Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 5854 von 6331
Neuester Beitrag: 28.05.22 00:07
Eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 159.251
Neuester Beitrag: 28.05.22 00:07 von: Katzenpirat Leser gesamt: 21.052.084
Forum: Börse   Leser heute: 1.932
Bewertet mit:
107


 
Seite: < 1 | ... | 5852 | 5853 |
| 5855 | 5856 | ... 6331  >  

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingPapst hat gelogen

 
  
    #146326
3
24.01.22 12:27

16041 Postings, 3382 Tage NikeJoeLöschung mit Begründung

 
  
    #146327
3
24.01.22 12:58

"UNERWÜNSCHTER" Inhalt.. es wird hier immer lächerlicher.
WER wünscht sich WELCHEN Inhalt?

| Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz: "(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. […] Eine Zensur findet nicht statt." |

 

16041 Postings, 3382 Tage NikeJoeNeuseeland

 
  
    #146328
1
24.01.22 13:08

Schaut euch lieber das Folgende an, falls ihr Englisch könnt, denn da scheitern sichtlich viele, sie können sich internationale Information gar nicht holen. Leute, es ist das Informationszeitalter !!!
Sich nur im deutschen/österreichischen Fernsehen zu informieren ist ein immenser Rückstand.

https://youtu.be/VVxmAIKjYM4

Das C-Virus Narrativ ist IMO zerbrochen. Omikron ist das Gegenmittel gegen das Wuhan-Virus, das man auch als Biokampfstoff sehen kann, der gewollt oder ungewollt dort entkommen ist. Jetzt geht es nur mehr um die POLITISCHE Agenda, die von  Anfang an von der Davos-Klicke mit ausgerufen wurde. Kann man alles auf der Seite des WEF nachlesen. ...The Great Reset! Die Transformation in eine digitale transhumane Menschheit.


Das ist eine freie Meinungsäußerung; diese kann von der aktuell wissenschaftlichen Meinung abweichen. Sie dient lediglich dem gesellschaftlichen Diskurs und der Unterhaltung!

 

59707 Postings, 5103 Tage FillorkillKeynes dieses Zitat also nur wiederholt hätte

 
  
    #146329
1
24.01.22 13:19
Als Samuelson die oben zitierte selbstverliebte evidenzbasierte Nonsenseaussage zum mitschreiben veröffentlichte, lag Keynes sterbliche Hülle schon 35 Jahre in der Gruft du Pfeife. Möge sein Geist über dich kommen !

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingHast du eine Quelle als Beleg (Link)?

 
  
    #146330
1
24.01.22 13:32
Immerhin lebten Keynes und Samuelson gemeinsam auf unserem Planeten, nämlich von 1915 bis 1946.

Der Satz könnte zwischen 1935 und 1946 veröffentlicht worden sein. Nach meinen Recherchen wird das Zitat in den meisten Quellen BEIDEN zugeschrieben.


 

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingUnd dass es eine

 
  
    #146331
24.01.22 13:35
"selbstverliebte Nonsense-Aussage" (fill) sei, hat Regling in # 331 treffend widerlegt.

Oder traust du jetzt nicht mal mehr deinen eigenen Busenfreunden von den Euro-Rettungsfonds ?  

4840 Postings, 2806 Tage ibriDas C-Virus Narrativ ist IMO zerbrochen.

 
  
    #146332
1
24.01.22 13:36
Klar, aber nicht für diesen zahlreichen ....

Zahlreiche Bundesabgeordnete der Koalition aus  SPD, Grünen und FDP wollen die Idee einer Corona-Impfpflicht für Bürger ab 50 Jahren vorantreiben. (Wie weit darf man gehen um sein oder das Leben seiner liebsten zu schützen? )
Demnach wollen die Politiker mit ihrem Vorschlag noch am Montag und damit vor der ersten Debatte im Bundestag zum Thema Impfpflicht am Mittwoch an die Öffentlichkeit gehen. An der Spitze der Gruppe steht der FDP-Gesundheitsexperte Andrew Ullmann.

Ersten Informationen zufolge soll es sich um ein abgestuftes System handeln, bei dem alle Ungeimpften verpflichtet wären, sich ärztlich zum Thema Impfung beraten zu lassen - ähnlich dem Verfahren bei einem Schwangerschaftsabbruch. Dazu käme: Sollten bis zum Sommer genügend Menschen geimpft sein - eine genaue Zahl steht nicht fest -, soll komplett auf eine Impfpflicht verzichtet werden.


 

59707 Postings, 5103 Tage FillorkillWas weiss denn schon Oberarzt Dr Cihan Celik

 
  
    #146333
3
24.01.22 13:37
Er arbeitet ja nur als Lungenfacharzt auf einer Covid-Isolierstation. An evidenzbasierte Aussagen über die Covidinfektion und ihre Verläufe kann man so wohl kaum kommen. Er sollte einfach öfter hier im Forum mitlesen, dann kann er vielleicht auch irgendwann mitreden.

Herr Doktor Çelik, Sie sind Oberarzt auf der Isolierstation für Covid-19-Kranke im Klinikum Darmstadt; wir reden ja seit Mai 2020 regelmäßig über den Stand der Dinge. Gerade scheint es einen neuen wissenschaftlichen Tenor zu geben: Einem derart infektiösen Virus wie Omikron wird auf Dauer niemand entkommen. Lohnt es sich da als Geboosterter überhaupt noch, vorsichtig zu sein?

So neu ist der Tenor nicht. Wir sprechen ja schon lange vom Ziel der Endemie – in der Immunisierte immer wieder mit dem Virus in Berührung kommen und sich ihren Immunschutz aufrechterhalten, ohne dass es zu schweren Verläufen kommt. Infektionsfälle werden dann nicht mehr dazu führen, dass eine Überlastung der Krankenhäuser droht. Aktuell reicht die Grundimmunität in der Bevölkerung aber wahrscheinlich noch nicht, um plötzlich eine sehr starke Viruszirkulation riskieren zu können.

Deswegen ist es zu früh, um die Botschaft zu verbreiten, dass wir uns jetzt alle anstecken können. Ist man geboostert und kein Hochrisikopatient für diese Krankheit, braucht man in den nächsten Monaten persönlich keine große Angst vor einem schweren Verlauf zu haben. Da ist das Risiko äußerst gering. Trotzdem ist momentan jede vermiedene Infektion sehr sinnvoll für uns alle, da wir noch Millionen vulnerable oder ungeimpfte Menschen unter uns haben, die wir auch als gut geschützte Geimpfte anstecken können. Außerdem geht der Anstieg extrem schnell und es macht mir Sorge, dass die Zahl der Infektionen in den nächsten Wochen innerhalb von kurzer Zeit so hochschnellen könnte, dass unabsehbar ist, welche Auswirkungen das auf den Krankenhausbetrieb hat.

Aber die meisten Patienten haben gerade einen milden Covid-Verlauf?

Ja. Wir sind eine Isolierstation, die auch das restliche Krankenhaus schützen soll. Daher bildet unsere absolute Belegungszahl gerade bei steigender Immunität in der Bevölkerung nicht mehr direkt die Krankheitslast durch Covid ab. Dafür zählen wir aber gesondert die schweren Verläufe. In der vierten Welle waren 23 Prozent der schweren Verläufe Impfdurchbrüche, mit einem Altersschnitt von 73 Jahren. Die nicht oder nicht vollständig grundimmunisierten Patienten machten 75 Prozent unserer schweren Verläufe aus, mit einem Altersschnitt von 57 Jahren. Geboostert war nur ein Patient mit einem schweren Impfdurchbruch. Zwei Prozent waren Genesene. Für den Krankenhausbetrieb bedeuten allerdings auch positive Patienten ohne schwere Covid-Symptome einen erheblichen Aufwand, weil für sie die gleichen Isolationsbedingungen gelten.

weiter https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...-durchatmen-17743926.html

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingDeine EZB-Busenfreunde beherzigen diese

 
  
    #146334
24.01.22 13:44
Keynes-Regel, dass man bei veränderten Fakten seine Meinung ändern müsse, ja bereits seit Jahren. Nämlich bei der schrittweisen Aufweichung der Maastricht-Verträge.

So erklärt Regling in # 331, dass 60 % Staatsverschuldung in Zeiten fortdauernder Niedrig-/Negativzinsen (angeblicher Fakt, LOL) nicht mehr zeitgemäß sei. Die Schuldentragfähigkeit der Eurozonenländer werde deshalb auch bei 100 % Staatschuldenquote nicht gefährdet. Also müsse man das Euro-Regelwerk nun umschreiben und in Maastricht 2.0 die Staatsschuldenobergrenze auf 100 % anheben.

Mist nur, dass dauerhafte Niedrigzinsen eben MITNICHTEN ein Fakt sind. Der EZB fliegt das gerade um die Ohren:

https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=6185#jumppos154632

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ation-wappnen-17742339.html  

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingGenauer: Deine Rettungsschirm-Busenfreunde

 
  
    #146335
1
24.01.22 13:49

21768 Postings, 5793 Tage Malko07Was soll das mit den Inzidenzen über 1000?

 
  
    #146336
3
24.01.22 14:07
Ist Kinderkacke und so wie momentan alle Inzidenzen unbrauchbarer Unsinn. Inzidenzen machen nur Sinn wenn man die Erfahrung hat bei welchen Werten man wie eingreifen kann respektive freigeben kann. Heute fehlt uns die Erfahrung für diese Welle und wir sind nicht m Lage die Anzahl der Infektionen ungefähr feststellen zu können. Deshalb gehen wir ja in den Schätzmodus über. Und wenn man nicht weiß wo man sich diesbezüglich befindet ist mir auch schleierhaft wie man Vorsicht auf Basis von Inzidenzen definieren will. Momentan kann man daran primär die Testkapazitäten in verschiedenen Regionen ablesen über die Methode "Wieviele von den Getesteten waren infiziert?". Wir sind nicht nur im Blindflug sondern die Mitteln fein zu steuern sind uns ausgegangen. Die Antgentests sind für den Müll und die PCR-Tests gehen uns aus und sowieso sind wir bei der massiven Infektionswelle nicht in der Lage Kontake zu verfolgen, Ketten zu brechen und Quarantäne und  Isolation rechtzeitig auszusprechen. Symbolische Aktivitäten bringen es nicht! Es bleibt uns im wesentlichen nur uns um die Erkrankten zu kümmern. Wir müssen eben die Krankenhäuser beobachten und wenn es zu kritisch zu werden droht, für 14 Tage breit und massiv zusperren.

Es ist auch egal was die Kasperleveranstaltung in Berlin will. Jetzt soll der normale Mensch sich mit Antigentests freitesten, wo doch zwischenzeitlich gesichert ist dass diese Tests bei Geimpften zu  über 95% falsch negativ sind. Aber unserem Fliegenträger in Berlin fehlt der Mut diesen Unsinn einfach einzustellen.

Und für unseren Ostfriesen. Ich bin noch immer für die Impfpflicht. Denn nächsten Winter sollte das Virus frei laufen können, so wie heute in Dänemark, Spanien, Portugal oder Großbritannien. Und Omicron wird es nicht schaffen einen relevanten Teil  der über-60-jährigen Ungeimpften zu treffen. Viele von denen sind in Deckung gegangen. Aber eventuell macht es ihnen Angst wenn etliche von Ihnen ins Krankenhaus müssen und sie lassen sich impfen. Schon die Delta-Welle, welche große Fortschritte in der Durchseuchung in Bayern gebracht hat, hat dazu geführt dass sich mancher älterer Esoteriker in Bayern hat impfen lassen und so die Quote in Bayern deutlich gestiegen ist. Es braucht eben leider nicht die Bratwurst sondern die Abschreckung.  

21768 Postings, 5793 Tage Malko07Die Tarnkappenvariante BA.2

 
  
    #146337
2
24.01.22 14:29
könnte demnächst das heutige Omicron (Ba.1) ablösen. Es soll noch infektiöser sein und viel schwieriger über PCR-Test feststellbar sein. Auch damit werden Aussagen im Zusammenhang mit Inzidenzen noch unsinniger. Es bleiben uns nur die Zahlen der Kranken und Schwerkranken.  

4840 Postings, 2806 Tage ibriMust see

 
  
    #146338
2
24.01.22 15:00
auf tkp.at
Fake-Corona-Arzt auf Twitter aufgeflogen

Ein Arzt aus Deutschland twittert seit 2020 über seinen Alltag auf der Corona-Intensivstation. Er hetzt gegen Gegner des Corona-Narrativs und wirbt für die Gen-Spritze. Jetzt fliegt er aber auf: Hinter dem Account stecken in Wirklichkeit Redakteure von „DocCheck“, den Corona-Arzt gibt es gar nicht. Das lässt tief blicken: Social Media wurde oft zu einer Corona-Scheinwelt.

Der „Narkosedoc“ hat über 56.000 Follower auf Twitter und behauptet, in Nordrhein-Westfalen auf einer Corona-Intensivstation zu arbeiten. Wenn er nicht gerade Corona-Fälle intubiert, twittert er über die tödliche und hochgefährliche Seuche und schimpft über jene, die sich nicht mRNA behandeln wollen.

Doch in Wahrheit twittert dort kein Arzt aus einer Intensivstation. Das flog nun durch eine Sicherheitslücke auf, die Stefan Homburg aufgedeckt hatte. Der im Profil des Narkosedocs verlinkte Blog offenbarte durch eine Sicherheitslücke, „wer dort wirklich schreibt“: Mira Knauf, die bis 2021 stellvertretende Chefredakteurin von „DocCheck“ war, zusammen mit Jane Schulz, einer Germanistin und der Anglistin Mijou Zimmermann. Auch Schulz und Zimmermann sind bei „DocCheck“ als Redakteure registriert.

Der Arzt von der Intensivstation, der über Moral, Anstand und das harte Leben unter Corona-Kranken twittert, er war gelogen. Es gibt ihn nicht. „DocCheck“ ist ein Ärztenetzwerk für medizinische Fachberufe aus ganz Europa, ein Social Media für Österreich. Die Seite doccheck.com weist auch Pfizer gleich auf der Startseite offiziell aus.

Man müsse sich fragen, was „ein anonymer Mediziner davon hat, Corona-Panik zu verbreiten“. Brüggemann warnt davor, „den Einfluss zu unterschätzen“, die diese „radikale Stimmungsmache“ habe.

Und der falsche Arzt selbst? Das Profil ist weiterhin online, doch nachdem es aufgeflogen war, wurde es plötzlich „geschützt“. Nun können nur noch die 56.000 Follower seine Propaganda lesen. Zuerst schoss der aufgeflogene Account aber massiv gegen Stefan Homburg: „Eines Tages werden sich die Humbug-Jünger, an einem dieser leicht verdaulichen Happen, die ihnen der verwirrte Professor täglich hinwirft, böse verschlucken.“ Die größte Ironie: Der falsche Account fordert danach ernsthaft Twitter auf, gegen Homburg vorzugehen. Ihn also zu sperren.

Neben Narkosedoc verschwanden auch weitere angebliche Ärzte-Profils, die seit Langem als „Impfluencer“ auf Twitter tätig sind. Als hätte man im Keller das Licht angemacht.
Stefan Homburg zeigt nicht einen, sondern drei dieser mutmaßlichen Fake-Accounts, alle drei sind auf Tauchstation.
@Anaesthet1 (30.000 Follower), @Lam3th (52.000 Follower), @narkosedoc (56.000 Follower)

Tja nun den...Fragt euch mal wo sind  diese Verbrecher noch  am Werk ?!




 

10254 Postings, 6711 Tage sue.vi...

 
  
    #146339
24.01.22 15:27

Gesundheitsministerium warnt vor Impfpflicht für NHS-Personal in England

Health department warning over vaccine mandate for NHS staff in England
https://www.theguardian.com/society/2022/jan/18/...-nhs-england-staff
_Durchgesickertes Dokument_ Daten zur Wirksamkeit von Impfungen gegen Omicron schwächen Argumente für Pflichtimpfung
 

10254 Postings, 6711 Tage sue.vi..

 
  
    #146340
24.01.22 15:38
..  eine "undichte Stelle", die die Impfpflicht in Frage stellt  ..

Die Eliten passen ihre Botschaft behutsam an, in der Hoffnung, etwas Luft aus dem Ballon zu lassen
und gleichzeitig ihre Macht zu behalten.  

74024 Postings, 6596 Tage Anti Lemming#345 Tarnkappen-Variante BA-2

 
  
    #146341
24.01.22 15:46
Arbeitet das US-Militär nicht schon länger mit Tarnkappen-Bombern?

Sicher kein Zufall, dass die Variante von Northrop (unten) ebenfalls B2 heißt. Nur das A fehlt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Northrop_B-2  
Angehängte Grafik:
2022-01-24_15__45_b-2_spirit_original_-....jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
2022-01-24_15__45_b-2_spirit_original_-....jpg

59707 Postings, 5103 Tage Fillorkillauch bei 100 % Staatschuldenquote nicht gefährdet

 
  
    #146342
2
24.01.22 16:14
Well said. Das einzige was Ökonomien und damit auch den sich von diesen ernährenden Staatsüberbau  effektiv gefährden kann ist der ernsthafte Versuch, die Staatsschulden zurückzuführen. Die ernstgemeinte Absichtserklärung kann bereits für den Kill-Effekt hinreichen. Keynes erklärt das Wieso: Jeden Cent, mittels dessen der Staat Schulden abzustottern gedenkt, müsste er zuvor seiner Ökonomie entzogen haben. In der Konsequenz würden private Einkommen sinken und in der Verlängerung die Staatseinahmen. Am Ende wären alle bettelarm und der Staatshaushalt komplett ruiniert.

Eben deshalb macht das auch kein Staat der Welt, es sei denn, er wird von überlegenen Mächten dazu gezwungen. Praktisch verhält er sich vielmehr umgekehrt, sprich bei nennenswerter Inflation sorgt er für einen 'Inflationsausgleich' durch Aufstockung seiner Schulden* in absoluten Zahlen. Schliesslich Ist 'Staatsschulden' nur ein anderer Ausdruck für die Gesamtersparnis der Gesellschaft. Und keiner, auch nicht Übervater Staat, möchte dass die einfach so dahinschmilzt, werder absolut noch relativ.

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingGut das du nicht Wirtschaft studiert hast

 
  
    #146343
1
24.01.22 16:26
Das gibt dir immerhin eine Art Freibrief, verquirlte Shice zu posten.  

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingLatino bleib bei deinen Leisten...

 
  
    #146344
2
24.01.22 16:32
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...en-mit-Bitcoin-article23080428.html

El Salvador verspekuliert Millionen mit Bitcoin

Präsident Bukele will das arme El Salvador zur Bitcoin-Nation machen. Seit Monaten kauft er Digitalmünzen für Millionen von Dollar zu vermeintlich besonders günstigen Zeitpunkten. Die Kursverluste summieren sich bislang auf rund 25 Millionen Dollar. Doch der finanzielle Schaden ist noch viel größer.

Zu Bukeles Plänen gehört auch, eine mit Vulkanenergie angetriebene, weitgehend steuerfreie Bitcoin-Stadt für ausländische Investoren zu erreichten und neue Schulden aufzunehmen, um noch mehr Bitcoin kaufen zu können.

 
Angehängte Grafik:
2022-01-24_16__07_tradingview_chart_widget.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
2022-01-24_16__07_tradingview_chart_widget.jpg

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingUnd so geht es Bitcoin-Tradern wirklich:

 
  
    #146345
6
24.01.22 16:33
 
Angehängte Grafik:
online_trader.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
online_trader.jpg

4482 Postings, 8157 Tage fws#146332: Putin ist in der Ukraine ...

 
  
    #146346
1
24.01.22 16:36
... der jahrelange Kriegstreiber und nicht Biden. Oder hast du vergessen, wer 2014 mit seinen (irregulären) Truppen die Krim besetzt hat und in der Ostukraine die dortigen Milizen seit Jahren ebenfalls massiv unterstützt. Zudem hat Putin als Bedrohungspotential seit Monaten mehr als Hundertausend russische Soldaten an die Grenze zur Ostukraine verlegt. Also doch bitte in der derzeitigen Situation nicht den Verursacher und den lediglich Reagierenden verwechseln.

Der russische Börsenindex RDX kann trotz der russischen Gasexporte auch sehr schnell wieder auf 600 bis 1000 Punkte fallen. Vielleicht wachen dann Putin's reiche Oligarchen-Freunde und er selbst langsam mal wieder etwas von ihren Großmannsuchtsträumen auf.

https://www.ariva.de/rdx_eur-index/chart?t=all&boerse_id=77


 

74024 Postings, 6596 Tage Anti LemmingErinnert irgendwie an die EZB

 
  
    #146347
3
24.01.22 16:38
(aus Link in # 352)

Aus den Tweets des Präsidenten geht hervor, dass Bukele im Namen El Salvadors seit vergangenem September bis heute in insgesamt neun Tranchen 1801 Bitcoin kaufte. Im Durchschnitt zahlte er nahezu 48.000 Dollar pro Digitalmünze, insgesamt etwa 85,5 Millionen Dollar. Zum Kurs von heute Mittag sind diese Coins noch knapp unter 60 Millionen Dollar wert. Ein Verlust von rund 25 Millionen Dollar oder knapp 30 Prozent.

Der reine Kursverlust ist aber nur ein Teil des Schadens, den Bukeles Bitcoin-Engagement verursacht hat. Als schlimmer könnte sich für das arme Land der Verlust der Kreditwürdigkeit angesichts der Bitcoin-Spekulation in den Augen seiner Gläubiger erweisen. Die Rendite für salvadorianische Staatsanleihen sprang von knapp 9 Prozent vor einem Jahr auf zuletzt 34 Prozent. Das entspräche etwa bei einer im kommenden Jahr fällig werdenden Anschlussfinanzierung für Anleihen im Umfang von 800 Millionen Dollar Mehrkosten von über Hundert Millionen Dollar und könnte das Land in den Bankrott treiben. Der Internationale Währungsfonds hat angekündigt, aufgrund von Bedenken gegen Bukeles Bitcoin-Experiment, keine Hilfen für El Salvador bereitstellen zu wollen.  

74024 Postings, 6596 Tage Anti Lemming# 354

 
  
    #146348
1
24.01.22 16:42
Auf MSM-VT antworte ich nicht mehr ;-)  

4840 Postings, 2806 Tage ibriPropaganda wie sie im

 
  
    #146349
1
24.01.22 16:57
Buche steht:
Drosten: Es ist keinesfalls sicher, dass Omikron im abgemilderten Zustand bleiben wird

Der Trugschluss der natürlichen Immunisierung

Die Strategie „Wir infizieren uns alle mit dem milden Omikron und danach sind alle immun“ sei ein Trugschluss, sagte Drosten und erläuterte: „Es könnte sein, dass diejenigen, die noch gar keine Immunität haben, sich zwar mit dem Omikron-Virus, wie es jetzt im Moment ist, infizieren könnten – ohne einen sehr schweren Verlauf zu kriegen.

Deutschland hinkt bei synchroner Immunisierung hinterher

Dass ein schneller Aufbau von Bevölkerungsimmunität in einigen Gebieten und ein langsamerer in anderen Gebieten eine gefährliche Situation ist, sei klar. Diese Situation begünstige die Entstehung von neuen Varianten in der Gesamtschau, global.

Dass hierzulande noch immer einige Menschen eine Impfung ablehnten, sei „ein wirkliches Problem“, sagte Drosten. Dadurch würde Deutschland zumindest mit verhindern, dass sich die Weltbevölkerung mehr oder weniger zeitgleich immunisiere. "

Also, die "einige Menschen die eine Impfung ablehnten," verhindern dass sich die Weltbevölkerung mehr oder weniger zeitgleich immunisiere. " ???
...

Die Pandemie ist dann vorbei, wenn ...“

Knoll: Viele Menschen sind am Anschlag, über die Kollateralschäden der Pandemie haben wir in dieser Sendung gar nicht gesprochen, aber wir wollten klären, was aus epidemiologischer und virologischer Sicht noch alles passieren kann.
Wie schätzen Sie das ein, wann wird die Pandemie für uns vorbei sein?

und jetzt kommt die AUFKLÄRENDE Antwort....   Der Hammer.

Drosten: Na ja, die Frage ist einfach, was betrachtet man so als Pandemie, welche Vorstellung hat man. Ich denke nicht, dass wir im kommenden Winter schon komplett wieder so leben können wie im Winter 2019. Das wird, glaube ich, nicht möglich sein. Da werden wir also Restmaßnahmen haben, vielleicht Maske tragen bei Versammlungen in öffentlichen Räumen, vielleicht wird es da auch noch eine Versammlungsobergrenze geben, vielleicht muss man da auch weiter mit Zutrittsbeschränkungen auf der Basis von Impfstatus arbeiten. Das denke ich schon, und zwar einfach deswegen, weil ich nicht glaube, dass es gelingen wird, bis, sagen wir mal, zum Beginn des nächsten Winters eine komplett impfimmunisierte Bevölkerung zu haben. Damit meine ich, dass alle Teile der Bevölkerung relativ frisch mit einer dreifachen Impfung versehen sind, bei denen große Teile auch schon zusätzlich eine Omikron-spezifische Impfung noch mal nachgeholt haben. Wenn wir das hätten, wenn wir das hinbekämen, dann könnte ich mit Überzeugung sagen, im nächsten Winter ist die Pandemie vorbei. Es hängt wirklich daran. Und dann müsste ich aber an dieser Überzeugung, an diese überzeugte Aussage noch mal ein Sternchen machen und müsste sagen, falls nicht eine ganz unvorhergesehene Virusvariante bis dahin kommt. So etwas kann ja, wie wir jetzt gemerkt haben, innerhalb von Wochen passieren, dass so etwas irgendwo auf der Erde bemerkt wird, und nach ein paar Wochen, nach einem Monat oder anderthalb ist das dann schon bei uns und wird auch schon bei uns zu einem ernsthaften Problem. Das kann man alles nicht ausschließen.

Was ich aber auch wieder dazu sagen kann, weil ich ja auch keine düsteren Szenarien an die Wand malen möchte, ist: Eine gut geimpfte Bevölkerung wird auch gegen eine neue Virusvariante, selbst einen neuen Serotypen wieder einen weiter bestehenden Krankheitsschutz genießen. Nur, da kommen wir jetzt, glaube ich, an die essentielle Antwort auf Ihre Frage, wann ist die Pandemie vorbei, die Pandemie ist dann vorbei, wenn wir zusätzlich zu einem Krankheitsschutz in der Bevölkerung – und das müssen wir in unserer alten Bevölkerung über die Impfung erreichen – auch einen Übertragungsschutz haben, damit diese hohen Zahlen aufhören, die spontan entstehen. Deswegen werden eben jetzt auch die Impfstoffe noch mal angepasst, weil mit Ankunft von Omikron eben eine Virusvariante entstanden ist, wo man nicht mehr von einem genau passenden Impfstoff sprechen kann. Also die Passgenauigkeit des Impfstoffes muss da sein, dann können wir das erreichen durch so eine Impfung, wie wir sie jetzt haben, eine Injektion in den Muskel.

Es gibt einen anderen Weg, wie wir das erreichen können auf Dauer und auch halten können, den Übertragungsschutz – und das ist der bessere Weg –, dass wir direkt auf der Schleimhaut die Immunität hervorrufen. Und da gibt es jetzt wieder zwei Wege dafür, der eine Weg ist die Infektion, das ist auch der einzige im Moment mögliche Weg. Das heißt, wir brauchen auf dem Boden einer Impfimmunität, die uns gegen die Krankheit schützt, dann die Infektion mit dem Virus, die uns dann auch noch gesamtgesellschaftlich den Übertragungsschutz vermittelt, sodass die Immunität nicht nur im Blut ist in Form von Antikörpern und Immunzellen, sondern auch auf der Schleimhaut, denn dort gibt es eine eigene Immunität mit eigenen ortsständigen Immunzellen, die noch mal viel besser eine Abwehrschranke machen. Das müssen große Teile der Bevölkerung aufgebaut haben und auch immer wieder aufbauen durch wiederkehrende Infektionen, die aber nicht gleichzeitig stattfinden. Da müssten wir über diesen klassischen Weg hin, also erst impfen und auf dem Boden der Impfimmunität dann ein laufendes Virus, das nicht mehr schwer krank macht, und nach und nach den Übertragungsschutz immer höher aufbaut.

Es gibt einen anderen, moderneren Weg, der so aber noch nicht für ein respiratorisches Virus beschritten wurde, das ist, dass man eine Lebendvakzine entwickelt und benutzt, die sind auch schon in der Zulassung, die werden sicherlich auch kommen. Das sind beispielsweise abgeschwächte SARS-2-Coronaviren im einfachsten Fall oder es sind genetisch, gentechnisch modifizierte Vektorimpfstoffe, die aber nicht in den Muskel injiziert werden, sondern auf der Schleimhaut eine kleine, unbemerkte Infektion setzen und dann diese Schleimhautimmunität herstellen, ohne dass man sich überhaupt infizieren muss. Das wären Impfstoffe, die würde man beispielsweise als Nasenspray geben.

WOW  was für ein Glück solch einen Berater von Anfang an der Seite zu haben...  ;-)

https://www.deutschlandfunk.de/...m_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

4482 Postings, 8157 Tage fws#356: Zumindest der EL-Salvador Artikel ...

 
  
    #146350
24.01.22 17:02
von MSM n-TV scheint dir heute gefallen zu haben.
 

Seite: < 1 | ... | 5852 | 5853 |
| 5855 | 5856 | ... 6331  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Canis Aureus, Leronlimab, SzeneAlternativ