Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 5852 von 6331
Neuester Beitrag: 28.05.22 00:07
Eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 159.251
Neuester Beitrag: 28.05.22 00:07 von: Katzenpirat Leser gesamt: 21.053.599
Forum: Börse   Leser heute: 3.447
Bewertet mit:
107


 
Seite: < 1 | ... | 5850 | 5851 |
| 5853 | 5854 | ... 6331  >  

7144 Postings, 4563 Tage SufdlIn den Arm

 
  
    #146276
22.01.22 22:40
Wahlweise auch in die Rosette. 250+ cc  
Angehängte Grafik:
images.jpg
images.jpg

7144 Postings, 4563 Tage SufdlImpfjunkies

 
  
    #146277
22.01.22 22:44
Verdrecken die Umwelt. Pfui  
Angehängte Grafik:
js99382069.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
js99382069.jpg

7144 Postings, 4563 Tage SufdlKriminelle Energie. Laufen nicht schon Verfahren

 
  
    #146278
3
23.01.22 01:25
gegen die Trulla?

https://www.focus.de/politik/ausland/...iches-signal_id_41689658.html

Geheime SMS: Mit ihrer Intransparenz sendet die EU-Kommission ein gefährliches Signal
Die Brüsseler Behörde setzt ein gefährliches Signal

Nun wird deutlich: Die Kommission unter Von der Leyen möchte die Transparenz in dem Bereich drastisch einschränken. Die generelle Weigerung, Handy-Nachrichten zu archivieren, schafft ein Schlupfloch, das sogar vom Weltraum aus sichtbar ist. Öffentliche Ankäufe mit Milliardenvolumen, Abstimmung zwischen Beamten, Austausch mit Lobbyisten – all diesen Dinge können nun intransparent ablaufen, ohne Zugangsrecht der Öffentlichkeit. Die EU-Kommission macht damit einen Schritt zurück, weit hinter das seit über zwei Jahrzehnten geltende Prinzip der Transparenz.´

 

7144 Postings, 4563 Tage SufdlDas ganze Covidflgedöns

 
  
    #146279
4
23.01.22 01:28
ist nur ein riesiges Geschäft. Die Leute kapierens langsam. Nur die vernageltsten Trottel nicht.  

4840 Postings, 2806 Tage ibri#277 hochaggressive Dummheiten...

 
  
    #146280
23.01.22 09:56
wie z.B. der „Nürnberger Kodex“
Der ist seit 1947 eine globale ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen. Vom 09.12.1946 bis zum 20.08.1947 fand in Nürnberg der „Nürnberger Ärzteprozess“ statt.

Dass hat man ja damals nur aus Jux und Tollerei  beschlossen,gelle.
NEIN, in den Nürnberger Ärzteprozessen wurde 1947 ein Kodex verabschiedet, welcher unter anderem fordert, dass die Patienten immer über die Risiken und Nebenwirkungen informiert werden müssen.
Findet keine explizite Zustimmung der Patienten bei den ungetesteten Corona-Impfstoffen statt, was laufend der Fall ist, dann verstößt dies gegen diesen Kodex oder die geltenden Regeln für Menschenversuche und noch viel mehr.
Also ist dass jetzt eine pandemische Verbreitung hochaggressiver Dummheiten?


Deswegen ist doch klar, WAS diesen Menschen laut EMA, openvaers... passiert fällt unter die Rubrik "Schicksal" und man weiß ja Schicksal ist oder Zufall oder  Karma, oder einfach nur höhere aber strafbare BigPh-Macht ... ;-)

https://openvaers.com/covid-data
https://www.adrreports.eu/de/index.html
https://www.blautopf.net/index.php/politik/...-ausfuehrliche-tabellen


 

13435 Postings, 1736 Tage Shlomo SilbersteinLaufen lassen war mal eine Option

 
  
    #146281
23.01.22 09:57
jetzt muss man wohl bald laufen lassen. Und: Der bayerische Bierzeltredner kriegt kalt Füsse, verleugnet bei der Impfpflicht was er neulich noch forderte. Derweil sollen Pflegekräfte Vorrang bei einem Impfstoff haben, dessen Zulassung die EU verzögert, den es also noch garnicht gibt. Die Lager sind ja noch voll mit Biontech.

Danke, Olaf

Derweil ist die FDP ein Totalausfall und hängt bei allem mit drin. Ok, mach ich mein Kreuz nächstes Mal woanders.  

https://www.welt.de/politik/deutschland/...ht-fuer-Pflegekraefte.html  

21768 Postings, 5793 Tage Malko07Wir kömmem momentan 2

 
  
    #146282
2
23.01.22 10:19
große Richtungen bei Corona unterscheiden. Die Wuhan-Linie (1.Linie) die bis einschließlich Delta lief und die Omicron-Linie (2.Linie) die jetzt begonnen hat.

Wie sich gezeig1 hat war es für die 2. Linie kein Problem Geimpfte oder Genesene den Infektionsschutz aus der 1. Linie zu überwinden. So unterschiedlich die Spikes sind, dürfte es auch so umgekehrt sein. Es ist also empfehlenswert einen breiten Schutz aufzubauen. ob nun durch Impfung oder durch Infektion, der beide Linien abdeckt. Diejenigen welche sich heute mit Omicron infizieren, werden wohl lange Zeit gegen Mutationen in dieser Linie gegen schwere Erkrankung stark geschützt sein. Sollte es einige diesen Winter nicht erwischen, sollten sie, wenn gute Impfstoffe gegen Omicron zur Verfügung stehen, sich impfen lassen. Diejenigen welche gegen die erste Linie noch keinen Schutz aufgebaut haben, erwerben diesen auch nicht durch eine Omicron-Infektion. Sie stellen, besonders bei den Älteren, eine erneute Gefahr für unser Gesundheitssystem in der nächsten Saison dar. Sie sollten sich auf jeden Fall noch mit dem älteren Impfstoff impfen lassen.

Omicron fegt wie ein Taifun über unser Gesellschaften und wird sich wahrscheinlich (die heutige Variante) wenn sie ca. 75% infiziert hatte, tot gelaufen haben. Damit wird Delta aber nicht verschwunden sein. Besonders in Osteuropa gibt es größere Inseln wo Delta überleben kann. Delta oder Abkömmlinge von Delta werden also wiederkommen.

Man kann beide Linien fast wie unterschiedliche Viren sehen (stark vereinfacht). Es gilt einen Schutz gegen beide Linien aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Wie lange der Schutz gegen schwere Erkrankung bei Impfung oder nach Infektion anhält, wissen wir noch nicht. Wird momentan nur spekuliert. Bei Impfung scheint der Schutz breiter zu sein und bei Infektion in der gleichen Linie besser zu wirken.  Prinzipiell gilt aber dass es sinnvoll ist seinen Schutz mit der Virusentwicklung synchron zu halten. Dabei ist es sicherlich keine gute Methode das Haus nicht mehr zu verlassen. Der Schutz braucht immer wieder eine Auffrischung, entweder durch Impfung oder Infektion. Schon jetzt wissen wir, dass wir bis zur neuen Saison wahrscheinlich keinen Impfungen haben werden die gleichzeitig gegen beide Linien Schutz aufbauen. Es ist etliches in Entwicklung. Sind aber alles ungelegte Eier und wir wissen dass die überwiegende Anzahl der Entwicklungen auf diesem Gebiet scheitert. Deshalb muss im Rahmen der Impfpflicht auch noch der alte Impfstoff verabreicht werden.  

59707 Postings, 5103 Tage Fillorkilldie hochaggressive Dummheit besteht ua darin,

 
  
    #146283
1
23.01.22 10:19
in der Propaganda einen Kronzeugen für die krasse Unterschätzung der Covidsterblichkeit unter Nicht-Vulnerablen als Kronzeugen des angeblich auschwitzgleichen ' Impf-Massenmordes' auszugeben.  

59707 Postings, 5103 Tage FillorkillImpfpflicht für Pflegekräfte

 
  
    #146284
2
23.01.22 10:29
Die ist ein Fetisch ohne Inhalt. Solange in unverantwortlicher Weise 'genesen' mit geimpft gleichgesetzt wird kürzt sich diese 'Pflicht' bei Monsterinzidenzen einfach heraus. Bis zum Stichtag dürften die allermeisten Impfverweigerer diesen Status erreicht haben.  

21768 Postings, 5793 Tage Malko07Es wäre besser gewesen

 
  
    #146285
23.01.22 10:34
die Impfpflicht gleich für alle Erwachsenen anzugehen. Dann würden die Mitarbeiter sich in diesen Einrichtungen auch nicht fragen müssen, wieso nur sie und nicht die Polizei, Feuerwehr, die Lehrer, ... Es wären auch alle Fluchten verbaut. Es ist auch nicht einzusehen wieso nur die Mitarbeiter in diesen Einrichtungen sich impfen lassen müsse, wo doch der Schutz beim aktuellen Infektionsgeschehen gegen Infektionen und die Weitergabe der Infektionen gering ist. Der Schutz ist heute primär ein persönlicher (gegen schwere Erkrankung) und ein gesellschaftlicher (Schutz des Gesundheitssystems und aller wichtigen Infrastrukturen). Und Letzteres gilt doch für jeden. Vor Omicron hätte es noch Sinn gemacht. Heute müsste wir alle täglich testen und wissen nicht mal mit was. Aber unsere Bürokratie braucht immer ewiglich und es kommt zu nicht mehr als einem Wiehern.

Anmerkung: Was sich wahrscheinlich schlimmer auswirken wird wie fehlende Mitarbeiter in diesen Einrichtungen ist die Durchführung von Reparaturen durch geimpfte Handwerker.  

13435 Postings, 1736 Tage Shlomo Silbersteinund die Omicron-Linie (2.Linie)

 
  
    #146286
23.01.22 10:38
Also ich schlage für Deutschland die Gustav-Linie  und zu guter Letzt die Siegefried-Linie als Verteidigung gegen Omikron vor. Hat schonmal prima geklappt.    

13435 Postings, 1736 Tage Shlomo SilbersteinEs wären auch alle Fluchten verbaut

 
  
    #146287
6
23.01.22 10:45
Träum weiter. Die DDR hatte auch alle Fluchten verbaut und was hat es genützt?

malko, lies mal das GG, du scheinst da erhebliche Demenzlücken zu haben. Weiterbildung tut not. Stammtischreden, offensichtlich von Söder nachgeplappert ("Wir kriegen euch alle"), sind kurz vor Fascho.

Und auch saublöde, denn bei Impflicht werden die Leute trotzdem kündigen. Kontrollen gibt es ja nicht. D.h. man kündigt und verschwindet halt im Untergrund. Und denk mal an all die polnischen und tschechischen Pflegekräfte im Grenzraum Bayerns. Wohin werden die wohl abwandern?  

Meine ansage: Impfpflicht wird nicht kommen mit Impfstoffen die kaum noch wirken. Auch die Ösipflicht werden sie vor dem europäischen Gerichtshof kippen. Die Skisaison ist eh schon gestorben, lohnt da eh nicht mehr.  

4840 Postings, 2806 Tage ibrikrasse Unterschätzung

 
  
    #146288
1
23.01.22 10:50
der Covidsterblichkeit...

Todesfälle in Zusammenhang !!! mit dem Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht .

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...nd-nach-geschlecht/

Wie trauen sich, innerhalb von 2 Jahren, 74.025 alte Menschen über  80 überhaupt im Zusammenhang!!!  mit dem Coronavirus zu sterben?


 

13435 Postings, 1736 Tage Shlomo SilbersteinDie ist ein Fetisch ohne Inhalt.

 
  
    #146289
5
23.01.22 10:50
Impfpflicht würde nur bei den zu Pflegenden Sinn machen. Omikron wird trotz Impfung gut verbreitet - warum also Impfpflicht für Pflegekräfte? Bremst eh nichts, ist komplett sinnlos. Wird nur zu Kündigungen führen - in Sachsen und Bayern bekommen die Politiker deswegen schon kalte Füsse.

Die ambulate Pflege wird vor die Wand gefahren und in den Heimen gibt es Aufnahmestopp. Das wird hässliche Bilder von Alten geben, die in ihren Wohnungen verwahrlosen oder gar draufgehen, weil der amulaten Dienst den Vertrag gekündigt hat. Danke Olaf, heißt es dann.

Aber schaun wir mal, ich hab schon Popcorn bereitgestellt. fill hat sich hoffentlich nichts vorgenommen, die Extranachtschichten werden ziemlich schlauchen.  

59707 Postings, 5103 Tage Fillorkillnicht fragen müssen, wieso nur sie

 
  
    #146290
4
23.01.22 11:01
Es sollte für Pflegekräfte absolut selbstverständlich sein, die Verantwortung für nach oben offene Risiken einer Infektionskrankheit nicht an die von ihnen betreuten Patienten, Bewohner und Mündel weiterzureichen. Man verhält sich ganz grundsätzlich 'minimal gefährdend' bzw 'beschützend'. Wer dieses Selbstverständnis nicht mitbringt, hat in der Pflege nichts zu suchen und den will dort auch keiner haben. Allein die Chance, durch Boostern die eigene Infektiosität senken zu können und damit einen vulnerablen geboosterten Bewohner vor der für ihn mglw fatalen Grippeform zu bewahren,  stiftet hinreichend Grund eben dies zu tun.  

74024 Postings, 6596 Tage Anti Lemming"Zeit" schreibt im Ökonomenthread ab

 
  
    #146291
4
23.01.22 11:48
Das Keynes-Zitat hatte ich vor einigen Tagen in einem Posting gebracht, mit dem ich Fill antwortete, wohlwissend, dass Keynes Fills Liebling ist.

Auch sonst scheint bei der Zeit jemand gemerkt zu haben, dass Spanien, GB und Irland nicht nur von Schwachköpfen regiert werden.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/...-corona-massnahmen

Omikron-Welle: Wir dürfen etwas entspannter sein

Die Omikron-Welle trifft die Kliniken weniger hart. Deshalb muss es trotz steigender Inzidenzen und bei aller Vorsicht eine Perspektive für Lockerungen geben.

Das folgende Zitat sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit zum Ausdruck bringen, tut es aber offensichtlich nicht: "Wenn sich die Fakten ändern, dann ändere ich auch meine Meinung." Der Satz geht auf den Wirtschaftsnobelpreisträger John Maynard Keynes zurück und meint, dass sich die Theorie an der Empirie orientieren sollte und nicht umgekehrt. In dieser Phase der Corona-Krise scheint das aber nicht mehr zu gelten.

A.L.: Fetter Satz hier von mir abgeschrieben ;-)
https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=5790#jumppos144773  

7144 Postings, 4563 Tage SufdlEs werden sich aber eh alle anstecken

 
  
    #146292
3
23.01.22 11:51
Sagen die Coviddlerversteher Lauterbach und Malle07. Ein wirksamer Impfstoff würde Sinn machen, diese Plörre ist aber wirkungslos und eine Impfpflicht daher dummes Zeug. Bei dieser wirkungslosrn Plörre von Impfung zu sprechen ist schon an sich ein Witz.  

74024 Postings, 6596 Tage Anti Lemming"Zeit" nähert sich der Wahrheit

 
  
    #146293
3
23.01.22 12:01

(selber Link wie # 299) rot von mir

Corona wird zu normaler Krankheit

Doch durch die inzwischen beachtliche Impfquote und  die Eigenschaften der Omikron-Variante haben sich die Verhältnisse grundlegend geändert. Durch die Impfung kann sich inzwischen praktisch jeder vor einem schweren Verlauf der Krankheit schützen. Das funktioniert auch, wie zahlreiche Studien zeigen.

A.L.: Jetzt muss im nächsten Artikel nur noch "die inzwischen beachtliche Impfquote" gestrichen werden, dann wird es 100 % richtig.

 

4840 Postings, 2806 Tage ibriCorona-Zahlen:

 
  
    #146294
23.01.22 12:07
Wie heftig ist die Omikron-Welle im Zeitvergleich?

https://interaktiv.morgenpost.de/...zahlen-deutschland-zeitvergleich/

Berlin-Zahlen
https://interaktiv.morgenpost.de/...zahlen-deutschland-zeitvergleich/

Hamburg-Zahlen
https://interaktiv.morgenpost.de/...zahlen-deutschland-zeitvergleich/

Sachsen-Zahlen
https://interaktiv.morgenpost.de/...zahlen-deutschland-zeitvergleich/

Thüringen-Zahlen:
https://interaktiv.morgenpost.de/...zahlen-deutschland-zeitvergleich/


Die Omikron-Welle hat auch Deutschland mit voller Wucht getroffen und treibt die Pandemie hierzulande zu immer neuen Rekorden. ...  Echt jetzt?  "hierzulande"  ist nur der Westen des Landes ?!

Wieso werden diese Unterschiede nicht thematisiert? Wie sähen die Schlagzeilen wohl aus wenn es umgekehrt wäre...  hatten wir doch schon, gelle. Das vergessen wir aber mal ganz schnell.


"Es gibt zugleich auch die Hoffnung, dass Omikron das Ende der Pandemie einleiten könnte - hin zu einer endemischen Lage. Endemisch bedeutet zwar nicht, dass das Virus verschwinden wird. Corona würde saisonmäßig auftreten, aber das Gesundheitssystem nicht mehr insgesamt überlasten.
Ein relativ normaler Alltag wäre möglich - wie bei einer Grippewelle".... so wie im Osten ;-)

Datenquellen: Robert Koch-Institut und DIVI-Intensivregister
Werte basieren auf den Meldeständen am jeweiligen Tag



 

4840 Postings, 2806 Tage ibriFakt ist

 
  
    #146295
1
23.01.22 12:22
Omicron hat uns gezeigt, dass eine große Anzahl von Menschen erneut infiziert wird und ein Teil erkrankt, obwohl sie „voll immunisiert“ (2 Dosen), „voller immunisiert“ (3 Dosen) oder „am vollsten immunisiert“ (4 Dosen) sind. Daten aus Dänemark, Australien oder Schottland zeigen sogar, dass die Wahrscheinlichkeit der Infektion bei Geimpften höher ist als bei Ungeimpften.
https://www.health.nsw.gov.au/Infectious/covid-19/...ort-20220113.pdf

Diese Erkenntnisse zeigen genau das Problem der Impfung in eine laufende Pandemie auf.
Es sind genügend Viren im Umlauf um immer wieder Menschen anzustecken. Da die Impfung keine Verstärkung der Abwehr in den oberen Atemwegen erzeugen kann, ist bei einem geschwächten angeborenen Immunsystem das Eindringen in Bereiche möglich, wo die Anti-S-Antikörper von der Impfung wirken sollten. Da es bei der Virus-Replikation dauernd zu Mutationen kommt, haben diejenigen Varianten einen evolutionären Vorteil, die von den Antikörpern nicht oder nur mehr schlecht erkannt werden. Logisch,oder?

Also, Impfkampagnen während einer Pandemie, die weder eine sterile (in den oberen Atemwegen wirksame Abwehr) noch eine breite (auf mehrere Merkmale der Viren gerichtet) Immunität aufweisen, erzeugen durch diese Mechanismen Virus-Varianten, die der Abwehr durch die Impfung entkommen.

Nicht nur Omicron wird uns zeigen, dass Menschen erneut infiziert werden, sondern auch alle anderen Viren. Da können wir uns so oft wie wir es zulassen vollimpfen lassen, es wird nichts helfen. Die neue Untervariante ist bereist unter der Bevölkerung.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/...?via%3Dihub#sec1


 

4840 Postings, 2806 Tage ibriNeue Theorien und Infos

 
  
    #146296
4
23.01.22 13:40
Bei der Impfung gegen das Coronavirus treten häufig eingebildete unerwünschte Nebenwirkungen auf, sogenannte Nocebo- Effekte. Forscher um den Marburger Psychologen Winfried Rief werteten Berichte über Nebenwirkungen bei Impfstoff- Studien gegen das Coronavirus aus.
An diesen Studien nahmen rund 45.000 Probanden teil, die Hälfte erhielt ein Scheinmedikament. Trotzdem klagten 35 % der Teilnehmer aus den Placebo-Gruppen über Nebenwirkungen. Bei denjenigen, die den Impfstoff erhielten, waren es mit 46 % nicht viel mehr. Meist wurden Kopfschmerz und Müdigkeit genannt.
So ganz sicher ist die deutsche Bundesregierung sich aber selber nicht.

Drum auch die Info: damit Impfgeschädigte „bis zu 2000 Euro monatlich“ erhalten können, hat die deutsche Bundesregierung in weiser Voraussicht schon im November 2019, also kurz VOR(!) der Pandemie, das alte (Kriegs-)Lastenausgleichsgesetz so umformuliert, dass damit statt nur Kriegsschäden jetzt verschiedene „Soziale Entschädigungen“ möglich sind. Welche das sind hat die hellseherisch veranlagte Bundesregierung gleich in das XIV. Sozialgesetzbuch geschrieben.

Also.Dem Impfgeschädigten stehen, wenn er es irgendwann geschafft hat, zu beweisen, dass seine Schädigungen durch eine der zahlreichen Impfungen verursacht wurden, monatlich bis zu 2000 Euro zu (bei der Schlafkrankheit nach Schweinegrippe-Impfung 2009 wurden etwa 250 Euro zugestanden). Das Geld dafür kommt natürlich nicht vom Staat, sondern vom Nocebo-impfgeschädigten Volk.

Nochmal die Impf-Nebenwirkungen sind also  oft nur eingebildet, weswegen die Zwangsgeimpften sich keine Sorgen machen müssen. Außer Kopfweh ist nichts. Myocarditis, Thrombosen, Gürtelrose, Herzstillstand, Schlaganfall, Bewusstseinsstörung, Lähmungen...: Alles nur eingebildet. Bissl zusammenreißen, dann geht’s schon. ;-)
Noch interessanter:
Wirksam ist das Ganze erst ab 1.1.2024. Das dürfte der Zeitpunkt sein, zu dem die Pandemie kurz zuvor für beendet erklärt wurde und die Impfungen beendet worden sind. Und so manches Leben auch.


 

13435 Postings, 1736 Tage Shlomo SilbersteinMan verhält sich ganz grundsätzlich 'minimal gefäh

 
  
    #146297
2
23.01.22 13:56
Man verhält sich ganz grundsätzlich 'minimal gefährdend"

Naja, schlat mal einen Blutdruck-gang zurück. Wer sich täglich testet - und das müssen Ungeimpfte - sowie FFP2 trägt, der ist nachweislich nicht anstekcend und maximal sicher.

Die ungetesteten Geimpften verhalten sich nach deiner Interpretation dagegen assozial, weil sie "maximal gefährdend" sind.

Also fill: Logik war noch nie dein Ding, hier offensichtlich auch nicht. Stattdessen unreflektiertes Nachplappern von Klabautermann-Sprech. Denk mal selbst nach, du warst doch auch mal Queerdenker (ok, ist sehr lange her)

Zudem: Wenn alle Patienten geimpft wären, dann hätten sie auch nichts zu befürchten. Ihre Entscheidung. Es bleibt ein minimales Risiko, das aber schon vor 2-3 Jahren bei jeder Grippewelle eingegangen wurde. Da hat auch keiner gefordert, dass sich Pflegekräfte impfen lassen müssen. Der zufällige Grippetod wurde als mögliches Ende der pflege einkalkuliert - die endet ja immer mit dem Tod.  Da müssen wr wohl oder übel wieder hin.


 

21768 Postings, 5793 Tage Malko07Wir dürfen etwas entspannter sein

 
  
    #146298
1
23.01.22 14:06
Aber wehe man etwas öffnet im Süden ist man des Teufels oder blöde. Entscheide dich endlich.

Man muss auch in der Lage sein sich dem realen Geschehen anzupassen. Inzidenzen können wir in die Tonne treten. Demnächst wird nur noch geschätzt. Kontakte sind nicht mehr verfolgbar, schon länger nicht mehr. Quarantäne und Isolation nicht mehr überwachbar. Der Unsinn des Testen zwecks Kontrolle mit dem nicht funktionierenden Mittel Antigentest ist inzwischen jedem klar, nur den NWS und manchem Politiker nicht. Also was soll man machen?

MMn bleibt nur die Beobachtung des Krankenhauses, vorsichtiges schrittweises Öffnen und Notfalls auf die Bremse treten. Prognosen sind nämlich Unsinn und Vergleiche mit anderen Ländern mit anderer Altersstruktur respektive  anderem Grundimmunschutz bringen es nicht.  

13435 Postings, 1736 Tage Shlomo SilbersteinAha

 
  
    #146299
1
23.01.22 14:09
malko rückt von  der Impfpflicht ab und will laufen lassen.

Wir machen Fortschritte hier. ja, die Macht des Faktischen gepaart mit der Unfähigkeit von Olafs Regierungs-Knallchargen. Eine durchaus wohltuende Mischung...

Wer geimpft ist kann sich ganz entspannt zurücklehnen und Popcorn naschen. Herrlich...  

16041 Postings, 3382 Tage NikeJoeBei mir wurde eingebrochen

 
  
    #146300
6
23.01.22 14:28
Ich hatte drei Schlösser an der Türe anbringen lassen. Es ist eine ganz neue Technologie (Stand der Technik!), die als perfekter Schutz angepriesen wurde. Die Versicherung hatte mich sogar dazu gezwungen, sonst wäre sie ausgestiegen. Zuerst hatte ich nur zwei, doch das war dann angeblich lt. Versicherung doch für meine Sicherheit zu wenig. Alle, die das nicht haben (die Ungeschützten), werden bald nichts mehr besitzen, so das WEF.

Aber ich bin trotz Einbruchs/Durchbruchs sehr glücklich, weil ohne diese drei Schlösser wäre bei mir VIEL MEHR gestohlen worden!

Die Polizei war da und hat mir zu einem vierten Schloss geraten. Die Versicherung schreibt mir jetzt, dass ich ein viertes Schloss anbringen muss, um nicht eklatant höhere Prämien bezahlen zu müssen… es geht hier um die Sicherheit in der gesamten Gesellschaft!

Der Hersteller ist vorgegeben, nur diese neueste wissenschaftlich nachweislich erprobte Technologie ist zulässig. Ich könnte sonst die Versicherung überlasten, was wiederum ziemlich unsolidarisch wäre, da ja dann auch andere Versicherungsnehmer betroffen sein könnten.

Und wenn ich ins Restaurant gehe soll ich einen QR-Code vorweisen, der nachweist, dass ich das vierte Schloss habe. Aber wir machen darauf aufmerksam, dass es sich aktuell noch um ein Experiment handelt und wir dafür keine Haftung übernehmen können. Es ist alles freiwillig, Ihre eigene Entscheidung. Und weil noch immer so viele unsolidarisch sind haben wir jetzt im Nationalrat fast einstimmig (China blickt auf uns mit Stolz!) das Gesetz zum Schlösser-Zwang beschlossen.

Naja, WICHTIG ist ja nur, dass ALLES sicher ist! Es gibt so viel Böses um uns herum….
Könnte man sich vorstellen das auch auf andere Bereiche auszuweiten?


 

Seite: < 1 | ... | 5850 | 5851 |
| 5853 | 5854 | ... 6331  >  
   Antwort einfügen - nach oben