Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 3127 von 3144
Neuester Beitrag: 05.05.21 22:44
Eröffnet am: 22.12.16 11:14 von: Stefan T Anzahl Beiträge: 79.576
Neuester Beitrag: 05.05.21 22:44 von: UliTs Leser gesamt: 10.243.740
Forum: Börse   Leser heute: 2.474
Bewertet mit:
70


 
Seite: < 1 | ... | 3125 | 3126 |
| 3128 | 3129 | ... 3144  >  

10195 Postings, 2064 Tage ubsb55Rückständiger Dino

 
  
    #78151
2
12.04.21 10:25
Wieder mal ein Beispiel, wie weit Tesla voraus ist. Lol

https://www.youtube.com/watch?v=csdlHuUTrds

Bald werden diese Werte auch in der Mittelklasse zu haben sein. Bald wird man sehen, dass der " first Mover " selten derjenige ist, der auch als erster das Ziel erreicht.  

Optionen

57 Postings, 104 Tage SMGYFlaschgeist

 
  
    #78152
1
12.04.21 10:42
"Lesen, verstehen, dann schreiben! :-)  "

Genau darum geht doch. Aber eine Meinung darf man sich zum Glück noch selber Bilden, da muss man nicht irgendwelchen "fragwürdigen" Journalisten nachsprechen.
Stell dir vor man würde hier jeden, aber wirklich jeden positiven Tesla Artkiel auspacken. So schnell kann man die gar nicht widerlegen, gibt nämlich auch viel zu viel davon.

Und das mit dem SEMI ist auch wieder ein gutes Beispiel:

War schon längst bekannt, dass dieser aufgrund der Breite in Australien nicht Zulassungsfähig ist . Ähnlich wie mit dem Cybertruck, der in Europa voraussichtlich auch keine Zulassung erhalten wird.
Und was macht CHIP daraus: "Keine Zulassung: Erstes Land verbietet Tesla LKW"
Schlagzeile, um den Leser anzulocken. Die waren ja nicht erst erlaubt und dann wurden die verboten. Ansonsten ist der Artikel in Ordnung. Wäre interessant zu wissen, in wie weit sich das negativ auf Tesla auswirkt. Denke der Zielmarkt für den SEMI ist erstmal USA und Europa, andere Infrastruktur und kürzere Weg.  

Optionen

10195 Postings, 2064 Tage ubsb55SMGY

 
  
    #78153
3
12.04.21 10:53
"  Denke der Zielmarkt für den SEMI ist erstmal USA und Europa, andere Infrastruktur und kürzere Weg. "

Europa kann man ausklammern, denn ich glaube nicht, dass Europa Tesla zuliebe das zulässige Gesammtgewicht heraufsetzt.  

Optionen

Clubmitglied, 3566 Postings, 1993 Tage Winti Elite BHarald Daimler

 
  
    #78154
1
12.04.21 10:54
Was sagst Du zur Reichweite von 770 km beim EQS ?? geil oder ..... !!!!

Daimler ist pari bzw weiter!!! als Tesla , was die Reichweite betrifft ....
ab 15 April ist Tesla dann eingeholt ;-)))

Da lache ich mich ja kaputt !  Mit welcher Batterie denn.

Etwa mit den  Katastophenzellen von Farasis ?

https://www.bw24.de/stuttgart/...hina-farasis-strategie-90229944.html  

57 Postings, 104 Tage SMGYRückständiger Dino

 
  
    #78155
1
12.04.21 10:55
UBSB55, jetzt soll ausgerechnet der Daimler, der sich auf Luxus konzenztriert, Mittelklasse bauen ??? Interessant :D
Der EQS ein feines  und innovatives Auto, da darf der Tesla Fanboy nicht meckern. Aber auf dem E-Massenmarkt sehe ich Daimler damit nicht.

Q: https://www.welt.de/wirtschaft/article212312023/...aimler-retten.html
https://www.bw24.de/stuttgart/...mobilanbieter-software-90082183.html



 

Optionen

Clubmitglied, 3566 Postings, 1993 Tage Winti Elite BDeutschland ist einfach nur peinlich !

 
  
    #78156
12.04.21 11:04
Gebt Tesla endlich sämtliche Bewilligungen.
Kein Wunder hat der Berliner Flughafen eine Bauzeit von 14 Jahren.
Deutschland wird langsam ein Entwicklungsland.
Ihr werdet Tesla nicht aufhalten können die Innovation wird Bürokratie besiegen.
Kein Wunder wird die deutsche Autoindustrie von der Konkurrenz überrannt.

Tesla ist einfach viel zu schnell.

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !  

3445 Postings, 2039 Tage fränki1Was den Semi betrifft

 
  
    #78157
4
12.04.21 11:05
so dürften nennenswerte Stückzahlen wohl erst in 2023 zu erwarten sein. Auch dann wird sich Tesla sicher erst mal auf den USA Markt konzentrieren, eventuell noch Kanada.
In Europa passt zwar die Breite, aber die Zugmaschine ist eigentlich schon zu lang. Außerdem haben die Amerikaner 36 Tonnen Gesamtmasse und Europa 40 Tonnen.
Hatte hier in #77845 am 31.03 schon mal mit dem aktuellen Mercedes Actros verglichen. Da ist der Semi auf der Langstrecke nicht mal ansatzweise wettbewerbsfähig.  Beim Batterie LKW sehe ich aktuell die Vorteile vor allem auf der Kurz und Mittelstrecke in Ballungsräumen, wo auch die lokale Emission eine Große Rolle spielt. Akkus für die Langstrecke im 40 Tonnen Bereich sind aktuell noch viel zu schwer und auch zu teuer.  

Optionen

478 Postings, 652 Tage MaxlfWinti

 
  
    #78158
12.04.21 11:13
Tesla: Das wird kein gutes Ende nehmen!  

Optionen

10195 Postings, 2064 Tage ubsb55SMGY

 
  
    #78159
4
12.04.21 11:16
" UBSB55, jetzt soll ausgerechnet der Daimler, der sich auf Luxus konzenztriert, Mittelklasse bauen ??? Interessant "

Erst die S-Klasse, dann die E und C-Klasse, das war schon immer so, Airbag, ABS, Luftfahrwerk, usw.   Warum sollte sich das ändern?  

Optionen

Clubmitglied, 3566 Postings, 1993 Tage Winti Elite BMaxlf Da gebe ich dir Recht !

 
  
    #78160
12.04.21 11:20
Aber nicht für Tesla sondern für die deutsche Autoindustrie !  

3445 Postings, 2039 Tage fränki1Ach Winti Elite B:

 
  
    #78161
4
12.04.21 11:23
Wie peinlich muss dann deine Heimat die Schweiz erst in deinen Augen erscheinen, wo es derartige Produktionsstandorte weder gibt, noch geben wird!
Was den Flughafen Schönefeld betrifft, so ist dies wirklich ein Trauerspiel. Allerdings lag es dort wohl weniger an den behördlichen Genehmigungen, als an den Unzulänglichkeiten beim Bau selbst.
Was Tesla betrifft, haben die allerdings auch ein Beispiel in Petto, was Schönefeld noch locker toppen könnte, die GF1.
Baubeginn war dort 2014, die Genehmigungen liegen lange vor, 2020 sollte sie fertig sein und aktuell 2021 sind gerade mal 30% des Gebäudes fertiggestellt. Allerdings war schon Halbzeit.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Gigafactory_1
Wenn ich mir so den Baufortschritt der letzten zwei Jahre anschaue, dürfte Schönefeld mit seinen 14 Jahren locker geschlagen werden.
PS: Hoffentlich ist das nicht auch wieder eine weitere Fehleinschätzung!  

Optionen

527 Postings, 1302 Tage spirolinoEQS und E-tron

 
  
    #78162
7
12.04.21 11:46
Bei mir steht ein E-Auto nicht so schnell an. Dazu muss erst mal Ladeinfrastruktur überall da sein und laden bzw. entsprechend schnell sein. Auch im Urlaub und das dauert noch. Ich stelle mir vor, ich müsste mein Auto fürs Laden an der Tanke in Aix-en-Provence lassen und mit dem Klapprad und mit dem Klapprad zur Ferienwohnung radeln. Das hat kein Docht. So käme ein EV bestenfalls als Zweitfahrzeug infrage. So wie der E-VW meines Schreiners: Stadtfahrzeug. Sowas brauch ich nicht, dafür habe ich ein Fahrrad. Das ist individuell, geht aber vielen so. Vielen haben auch nicht das Geld und werden erst unter Zwang auf E-Mobilität umsteigen.

Ökologisch sinnvoll war ein Technologie-Push noch nie. Es werden erst mal große Umweltbelastungen (s. Grünheide), Umweltkatastrophe Rohstoff-Run, Verschrottung etc.

So wird die Umstellung doch recht "dosiert" ablaufen, unsere Wirtschaft auch nicht überfordern. Sicher hätten das die Elonians hier gerne, doch das passiert nicht. Am ehesten noch in China, aber auch nur über Billigfahrzeuge und 80% der Welt macht mangels Kleingeld gleich gar nicht mit.

Also: der Übergang geht nach einem Anschub, der gerade stattfindet in eine allmähliche Transformation über.

Was heißt das für Tesla: von oben ist man durch Fahrzeuge gedeckelt - E-Tron, ICS, Porsche u.a. An deren technisches Niveau der Automobilbauer kommt man als Start-up einfach nicht heran. Von der Seitlich oben drängen VW id4 und andere. Von unten drücken Renault, Smart, Chinesen usw. Alles wirklich Qualitätsautomobile von gestandenen Automobilbauern, die Entwicklung, Produktion, Volumen-Skalierung, Varianten-Management, Service usw. verstehen.

In China läuft das Volumen in der Hauptsache über billig und Tesla verdient operativ heute schon nichts.

In Anbetracht der Marktsituation wird das viaral vorgetragene Bebrüll von der anderen Liga verliert seinen Charakter als billige, nervige Werbung eines übermotivierten Nerventöters. Es ist zum Ausdruck von Panik eines Investierten geworden und damit bemitleidenswert.
 

527 Postings, 1302 Tage spirolinoP.S.

 
  
    #78163
2
12.04.21 11:59
Die Realität der "eigenen Liga" (Q: Yahoo Finance)

"Model S sales in the USA:
2016 - 29,421
2017 - 27,060
2018 - 25,745
2019 - 14,100
2020- 17,500

Model S Sales in Europe
2017 - 16,026
2018 - 17,386
2019 - 8,635
2020 - 5,562 <== Yes these are annual sales numbers not monthly sales" (Jahrsverkauf, nicht pro Monat)

https://finance.yahoo.com/quote/TSLA/community?p=TSLA
 

Clubmitglied, 3566 Postings, 1993 Tage Winti Elite BNur Porsche ist (noch) profitabler !

 
  
    #78164
12.04.21 12:08
Tesla lässt die deutsche Autobauer beim Profit als aussehen.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...einen_id_12352336.html

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !  

10195 Postings, 2064 Tage ubsb55WintiElite

 
  
    #78165
6
12.04.21 12:20
Dein Post ist vom Freitag, 28.08.2020, 16:09, darin ist die Rede vom ersten Halbjahr.

Alles wieder nur kalter Kaffee, wie dein restlicher Kram.  

Optionen

527 Postings, 1302 Tage spirolinoLöschung

 
  
    #78166
1
12.04.21 12:23

Moderation
Zeitpunkt: 12.04.21 15:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

527 Postings, 1302 Tage spirolinoBatterie & Garanatie

 
  
    #78167
1
12.04.21 12:38
Was viele umtreibt, ist die Lebensdauer der Batterie. Daimler gibt eine Garantie 250.000 km. Das ist eine vernünftige Größenordnung. So sollten künftig auch 300-400 tkm (E-)Mercedes ganz normal sein.

In welcher Liga Tesla spielt, wird hier fundiert erklärt (Bitte nicht erschrecken):
https://www.youtube.com/watch?v=9N05pHUymtM    

19201 Postings, 5251 Tage RPM1974Kann jemand Winti

 
  
    #78168
1
12.04.21 13:00
Aufnorten welche Margen Daimler, BMW und Audi Q3 Q4 2020 und Q1 2021 eingefahren haben? Er scheint doch tatsächlich, wie ubsb 55 richtig bemerkte im ersten Halbjahr 2020  stehen geblieben zu sein.  

Optionen

57 Postings, 104 Tage SMGYBatterie & Garantie

 
  
    #78169
12.04.21 13:07
Die Garantie ist doch vergleichbar mit Tesla:
Model S 240k mit 8% kleinerem Akku. Verglichen mit einem M3 SR ist die Garantie noch sehr konservativ. Trotzdem spricht die Zahl für großes Vertrauen in die Haltbarkeit von Akkus.

Die Einführung von LFP-Zellen war ein gewagter Schritt mit viel Risiko. Die Vorteile (Kobalt frei / Preis$$$) werden andere Hersteller sicher nachziehen lassen. Mit den Nachteilen werden die anderen dann auch kämpfen müssen. Die Kommunikation von Tesla war leider sehr schlecht.  

Optionen

527 Postings, 1302 Tage spirolinoBatterie & Garanatie

 
  
    #78170
12.04.21 13:33
Model S mag sich in Tesla etwas abheben. Halt auch in den Stückzahlen (2020 lediglich ca. 5.5k in Europa, s.o.)

Eine Battery Policy wie bei Tesla Model 3, können sich deutsche Automobilhersteller nicht erlauben.

Hier ist eigentlich alles dazu kompetent und umfassend ausgeführt:

https://www.youtube.com/watch?v=9N05pHUymtM  

1475 Postings, 1266 Tage tomtom88Tesla Plaid: Vorsprung durch Technik?

 
  
    #78171
1
12.04.21 14:20
... kann man sagen was man will - nicht schlecht für eine Familienkutsche 5 Sitze, optional + 2 im Kofferraum - gemessen an Fahrleistungen ein "Preis - Leistungsschnäppchen".

Vielleicht kommen dann auch mal Taycan Vergleiche statt mit dem Model 3 mit dem Model S Plaid+ - der Daimler hätte mal seine 9% an Tesla halten sollen, dann wären Milliarden an Entwicklungskosten gespart geblieben, auch bezweifle ich dass sich die Chinesen den guten Daimler "so billig" einverleiben könnten...

Tesla wird Mobilitäts- und Energieanbieter und ich verstehe das Projekt Tesla nicht als reinen Autobauer - soviel steht fest - AMG, die M-Technik GmbH sollten mal schnell nachlegen, die jungen Autokäufer sind weiter weniger markentreu als die ältere Käuferschicht...

Zudem sollte man auch immer Toyota oder Hyundai auf dem Schirm haben, Stellantis im Kleinwagensegment wird auch seine E-Offensive weiter führen - gemacht ist jedenfalls noch nichts...

Quelle:
https://www.tesla.com/de_de/models/design#overview


 

Optionen

694 Postings, 328 Tage Micha01@toomtom richtig

 
  
    #78172
12.04.21 14:24
KEINER wird hier das Maß der Dinge werden. Alle Kochen mit Wasser und je nach Region, Absatzmarkt, Zielgruppe wird es verschiedene Player geben.  

Optionen

57 Postings, 104 Tage SMGYBatterie & Garantie

 
  
    #78173
3
12.04.21 14:35
@Spirolino: Das Video ist kompetent und umfassend, betrifft allerdings nur Model 3 SR Modelle mit LFP. Alle anderen Model 3 mit NMC haben diese Problematik gar nicht.

Welche Battery Policy meinst du denn ? Die hier: https://www.tesla.com/de_DE/support/vehicle-warranty ?

Model 3 Standard Reichweite:
8 Jahre oder 160.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) und Aufrechterhaltung von mindestens 70% der Batteriekapazität über die Garantielaufzeit.

Model 3 Maximale Reichweite / Model 3 Performance / Model Y Maximale Reichweite / Model Y Performance:
8 Jahre oder 192.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) und Aufrechterhaltung von mindestens 70% der Batteriekapazität über die Garantielaufzeit.


Zum Vergleich:
VW ID3: 8 Jahre/160.000 km
Was bitte machen die deutschen Hersteller so bedeutend anders?  

Optionen

Clubmitglied, 3566 Postings, 1993 Tage Winti Elite BEs wird schneller kommen als ihr Denkt !

 
  
    #78174
1
12.04.21 14:49
Stell dir vor ,es geht wie beim Röhrenfernseher. Praktisch von heute auf morgen will keiner mehr einen Verbrenner kaufen.

Nur noch BEV sind gefragt. Wir sind noch nicht so weit ,aber das wird kommen.

Wie will sich da BMW und Daimler retten. Ich hoffe die haben schon alles auf Null abgeschrieben sonst wird es bitter werden.

Die meisten den Wandel nicht überleben. (Das Timing ist extrem schwierig)  

527 Postings, 1302 Tage spirolinoKirche im Dorf lassen

 
  
    #78175
1
12.04.21 15:45
Bestimmt 80% der Welt beteiligt sich gar nicht an E-Mobilität, weil die Infrastruktur ganz fehlt und auch kein Geld dafür da ist.

Der Wandel in dem kleinen, reichen Teil der Welt, in dem Tesla überhaupt aktiv ist, geht nach und nach vonstatten. Das ist auch hier zuerst eine Frage von Geld, Infrastruktur und Vertrauen in die Technik und Wirtschaftlichkeit.

Auch wenn uns hier aus dem Ausland vorgemacht werden soll, ist das für niemanden in Deutschland bedrohlich. Unser europäischer Freund würde gerne Schaden sehen, wir lächeln ihn einfach an.

Der Wandel hin zu EV ist der Lauf der Dinge und deutsche Automobilhersteller haben sich technologisch führend positioniert. Der Wandel kann sogar aus den laufenden, sehr hohen Gewinnen finanziert werden.

Tesla dagegen ist ein Ponzi-System, in das viele, viele hundert Milliarden gesteckt wurden. Es wurden nie operative Gewinne gemacht, die in irgend einem Verhältnis zu den Unsummen stehen würden und so musste immer wieder Geld nachgeschoben werden. Die verbliebenen liquiden Mittel von Tesla liegen noch bei bescheidenen 25Mrd USD (korrigiert mich bitte, wenn etwas mehr übrig sein sollte). Derweil soll das Vermögen von Elon Musk, Gründer von Tesla die Größenordnung von 150 Mrd USD erreicht haben. Ich brauchte eigentlich nicht ausdrücklich dazu sagen, dass ich wissentlich keinen Cent dazu beigetragen habe. Jeder Anleger muss selbst wissen, was er mit seinem Geld tut.

Dem gegenüber VW rechnet mit 73 Mrd Euro (ca. 85Mrd USD) Investitionen in den nächsten Jahren und kann das voraussichtlich leicht aus Gewinnen finanzieren. Siehe hierzu die Gewinnreihe: https://www.finanzen.net/schaetzungen/volkswagen_vz.

Das ist ja nur ein Unternehmen. Logisch, dass die Beiträge unseres Tesla-Freundes  immer panischer werden.  

Seite: < 1 | ... | 3125 | 3126 |
| 3128 | 3129 | ... 3144  >  
   Antwort einfügen - nach oben