UnitedHealth Group


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 13.02.24 08:25
Eröffnet am:03.08.16 11:11von: NordendAnzahl Beiträge:108
Neuester Beitrag:13.02.24 08:25von: blocksachseLeser gesamt:61.911
Forum:Börse Leser heute:41
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

219 Postings, 6971 Tage NordendUnitedHealth Group

 
  
    #1
1
03.08.16 11:11
Hallo,

ich finde, dieser Aktienwert hat längst einen eigenen Thread verdient. Daher hier als Einstieg einen der neueren Artikel in deutscher Sprache:

UnitedHealth hebt Gewinnziel erneut an trotz Obamacare-Problemen
19.07.16, 12:54 dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Beim größten US-Krankenversicherer UnitedHealth sprudeln trotz weiter verlustreicher Geschäfte bei Obamacare-Verträgen nach wie vor die Gewinne. Nach dem zweiten Quartal stand unter dem Strich ein Überschuss von 1,76 Milliarden US-Dollar (1,59 Mrd Euro) und damit elf Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Dienstag in New York mitteilte. Das verdankte der Versicherer vor allem seiner Beratungs- und Technologiesparte Optum. Analysten hatten bei den um Sonderposten bereinigten Zahlen mit einem geringeren Gewinnplus gerechnet.

Weiter: http://www.onvista.de/news/...t-an-trotz-obamacare-problemen-37844395

 
82 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #84
13.01.23 22:20
UnitedHealth Group: Rote Laterne im Dow Jones

Unter den Anteilsscheinen im Dow Jones ragen die Wertpapiere der UnitedHealth Group, Intel und Johnson  

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #85
13.01.23 22:23
UnitedHealth Group: Rote Laterne im Dow Jones

Am Ende der Kursliste steht das Wertpapier der UnitedHealth Group.
Gegenwärtig kostet die Aktie der UnitedHealth Group 491,00 US-Dollar.
Sie hat sich damit um 0,94 Prozent verbilligt.  

Clubmitglied, 1892 Postings, 5367 Tage ParadiseBirdKaufgelegenheit für UNH

 
  
    #86
20.01.23 18:43
 
Angehängte Grafik:
chart_year_unitedhealthgroup.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_unitedhealthgroup.png

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group

 
  
    #87
02.02.23 22:38
Das sind die Schlusslichter im Dow Jones

Am tiefsten im Minus liegen gegenwärtig die Kurse der UnitedHealth Group, Merck und Travelers.

Am schlechtesten lief es dabei für die Aktie der UnitedHealth Group.
Am Aktienmarkt zahlen Investoren derzeit 471,00 US-Dollar für das Papier der UnitedHealth Group. Gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages entspricht dies einem Minus von 5,23 Prozent.

Deutlich verbilligt hat sich auch das Wertpapier von Merck. Es verbilligte sich um 3,53 Prozent. Die Aktie von Merck notierte zuletzt bei 103,20 US-Dollar.

Das Papier von Travelers verzeichnet gegenwärtig einen Abschlag von 2,52 Prozent. Zuletzt notierte das Wertpapier bei 180,56 US-Dollar.  

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #88
22.02.23 22:12
Somatus and UnitedHealthcare Expand Value-Based Kidney Care Agreement to Five New States

(22.02.2023 12:30 von PR Newswire)



Partnership accelerates Somatus' strategic objectives for outcomes-based, in-home offering while extending its differentiated value-based kidney care model across Connecticut, Illinois, Massachusetts, New Jersey, and Rhode Island.

MCLEAN, Va., Feb. 22, 2023 /PRNewswire/ -- Somatus, the nation's leading and largest value-based kidney care company, and UnitedHealthcare today announced the expansion of their long-standing and successful value-based partnership to now include providing high-touch kidney care services to thousands of new members throughout Connecticut, Illinois,Massachusetts, New Jersey, and Rhode Islandwho have chronic kidney disease or end-stage kidney disease.

Somatus' partnership with UnitedHealthcare expands the company's geographic footprint to 36 states, including D.C., and increases the number of program members to more than 160,000 under management in 2023. Somatus' impressive growth across all industry stakeholders reflects its demonstrated ability to improve the quality of care and lower unnecessary medical costs.
 

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #89
03.03.23 22:19
Das sind die Schlusslichter im Dow Jones



Im Minus liegen gegenwärtig die Kurse der UnitedHealth Group, Verizon und Coca-Cola.

Am schlechtesten lief es für das Wertpapier der UnitedHealth Group.
Bewertet wird die Aktie der UnitedHealth Group am Aktienmarkt mit 475,68 US-Dollar.
Das entspricht einem Abschlag von 0,42 Prozent.

Auch das Papier von Verizon verzeichnet Kursverluste. Minus gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag: 0,36 Prozent. Zuletzt notierte das Wertpapier von Verizon bei 38,27 US-Dollar.

Ebenfalls leichter notiert Coca-Cola (Coca-Cola Aktie) mit einem Verlust von 0,21 Prozent. Die Aktie von Coca-Cola kostet derzeit 59,60 US-Dollar.  

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #90
10.03.23 15:56
Handel heute ex Dividende  

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group

 
  
    #91
12.03.23 16:36

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #92
13.03.23 13:23
429,35 €

(Tradegate, 13:13) 
 

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group / News

 
  
    #93
03.04.23 20:17
Die Top-Werte im Dow Jones


Angeführt wird die Indexrangliste zur Stunde von den Werten der UnitedHealth Group, Chevron undMerck.

Der Kursanstieg für das Wertpapier der UnitedHealth Group ist von den Wertpapieren derzeit am deutlichsten.

Es verteuerte sich um 4,44 Prozent.
Bewertet wird das Papier aktuell an der Börse mit 493,58 US-Dollar.   

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth hebt Gewinnziel an

 
  
    #94
1
14.04.23 13:05
UnitedHealth hebt nach gutem Jahresstart Gewinnziel an

(14.04.2023 12:44 von dpa-AFX)



MINNETONKA (dpa-AFX) - Der US-Krankenversicherer UnitedHealth ist mit einem überraschend starken Umsatz- und Gewinnsprung ins Jahr gestartet.

Im ersten Quartal legte der Erlös dank guter Geschäfte in der Krankenversicherung und bei der Service-Tochter Optum um 15 Prozent auf 91,9 Milliarden US-Dollar (83,4 Mrd Euro) zu, wie das Unternehmen am Freitag in Minnetonka (US-Bundesstaat Minnesota) mitteilte.

Der auf die Aktionäre entfallende Überschuss wuchs um knapp zwölf Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar (Dollarkurs).

Damit schnitt UnitedHealth besser ab als von Analysten im Schnitt erwartet.

Konzernchef Andrew Witty setzte deshalb seine Gewinnprognose für das laufende Jahr nach oben.

Für 2023 rechnet der Manager jetzt mit einem Gewinn je Aktie zwischen 23,25 und 23,75 Dollar je Aktie.

Das sind am oberen und unteren Ende jeweils 10 Cent mehr als bisher in Aussicht gestellt.

Bereits 2022 hatte UnitedHealth das Gewinnziel mehrfach angehoben und am Ende auch die letzte Prognose übertroffen.

UnitedHealth bietet neben dem Versicherungsgeschäft über seine Tochter Optum auch Datenanalysen im Gesundheitswesen und verschiedene Programme für Rentner an.

Außerdem unterstützt UnitedHealth Unternehmen mit Gesundheitsprogrammen für Mitarbeiter.

Das Unternehmen erklärte das Umsatzwachstum im ersten Quartal mit einer zunehmenden Zahl der Kunden.

Bei Optum Health sei zudem der durchschnittliche Erlös je versorgtem Patienten im Jahresvergleich um 34 Prozent gewachsen.
 

1468 Postings, 1051 Tage Mr. MillionäreUnitedHealth Group

 
  
    #95
14.04.23 16:13

UnitedHealth Group legt erfolgreichen Jahresstart hin.

Erneute Dividendenerhöhung in Aussicht?  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49United Health

 
  
    #96
17.04.23 13:21

3283 Postings, 5129 Tage TamakoschyWarnung vor höheren Gesundheitskosten

 
  
    #97
1
14.06.23 17:30
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...-mit-nach-unten-44110745/

UnitedHealth fällt nach Warnung vor höheren Gesundheitskosten und zieht Konkurrenten mit nach unten
14.06.2023 | 13:42

Die Aktien der UnitedHealth Group fielen am Mittwoch vor der Börsenglocke um 5%, nachdem der Krankenversicherer vor einem Anstieg der medizinischen Kosten im zweiten Quartal gewarnt hatte, da sich mehr ältere Menschen nicht dringenden Behandlungen unterziehen, die sie während der Pandemie aufgeschoben hatten.

Die Warnung zog auch die Aktien konkurrierender Krankenversicherer nach unten, die weitgehend von verzögerten nicht dringenden Operationen wie Hüft- und Kniegelenkersatz und dem Personalmangel in Krankenhäusern profitierten, der zu weniger Eingriffen geführt hatte.

UnitedHealth wies auf einer Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs auf die erhöhte Nachfrage nach ambulanten medizinischen Eingriffen, insbesondere bei Knie- und Hüftoperationen, durch Patienten in Medicare-Krankenversicherungen für Menschen ab 65 Jahren hin.

"Wir stellen fest, dass mehr Senioren sich einfach wohler fühlen, wenn es um Dinge geht, die sie ielleicht etwas aufgeschoben haben, wie Knie und Hüften", sagte Tim Noel, CEO von UnitedHealth's Medicare and retirement business, am späten Dienstag.

Es wird erwartet, dass dieser Nachholbedarf die medizinische Schadenquote - ein Prozentsatz der Ausgaben für Versicherungsfälle im Vergleich zu den eingenommenen Prämien - im zweiten Quartal in den oberen Bereich oder leicht über die Prognose für das Gesamtjahr von 82,1 % bis 83,1 % treiben wird.

Auch für das Gesamtjahr erwartet UnitedHealth eine Schadenquote am oberen Ende der Prognose.

Die schwache Nachfrage nach Behandlungen während der Pandemie war weitgehend ein Segen für die Krankenversicherer und eine Pleite für Anbieter wie Krankenhäuser, so Morningstar-Analystin Julie Utterback in einer Research Note.

"Die Äußerungen von UnitedHealth deuten darauf hin, dass sich diese Trends ein wenig umkehren, was auch den Aktienkursen eine gewisse Wende geben könnte.

Das 12-Monats-Kurs-Gewinn-Verhältnis von UnitedHealth liegt mit 18,51 höher als das der Konkurrenten Cigna Corp. mit 10,29 und CVS Health Corp. mit 8,26 - ein gängiger Maßstab für die Bewertung von Aktien.

Die Aktien von Humana Inc fielen um 7%, während die Aktien von Elevance Health und CVS Health Corp im vorbörslichen Handel um jeweils mehr als 3% fielen.  

19 Postings, 3323 Tage IA4020UnitedHealth mit PEG 2025e 0,95 günstig bewertet

 
  
    #98
3
15.06.23 08:59

UnitedHealth ist mit einem PEG 2025e 0,95 günstig bewertet

Erfahrene Aktionäre wissen, dass man mit der Aktienauswahl nach dem günstigsten KGV deutlich schlechtere Erträge erwirtschaftet als mit Käufen von Aktien mit niedrigem PEG. Das PEG ist der Quotient aus KGV durch Gewinnwachstum und wird leider bei ARIVA.de nicht ausgewiesen.
Das PEG wird für fast alle Aktien angebenen von Onvista, UnitedHealth ist mit einem PEG 2025e 0,95 demnach durchaus immer noch günstig bewertet, siehe
https://www.onvista.de/aktien/kennzahlen/...-Group-Aktie-US91324P1021
Dort sind auch andere Argumente für einen Kauf von UnitedHealth zu lesen:
"Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet. Defensiver Charakter bei sinkendem Index: Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -0,98% abzuschwächen. Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge ".

Verglichen mit UnitedHealth sind Cigna Corp & CVS Health schlechter zum Kauf geeignet
Das PEG 2025e von Cigna Corp ist mit 1,0 etwas über dem von UnitedHealth, siehe
https://www.onvista.de/aktien/kennzahlen/CIGNA-CORP-Aktie-US1255231003

Bei CVS Health ist das PEG für 2023e mit 1,70 so weit über 1.0, dass ich mit einem Kauf bei diesem Titel vorsichtig wäre, siehe
https://www.onvista.de/aktien/kennzahlen/...H-CORP-Aktie-US1266501006 .
Allerdings schreibt Onvista: "Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie (CVS Health) stark unterbewertet, obwohl das langfristige Wachstum (Juni 2023 bis 2025) mit +6,71 % geringer als bei UnitedHealth ist. Bei UnitedHealth ist das langfristige Wachstum (Juni 2023 bis 2025) +14,29 %.

Mit einem 10-Jahresertrag +788,94 % gehört UnitedHealth zu den besten und stabilsten Aktien, welche es überhaupt gibt
Bei CVS Health ist die 10-Jahres-Performance nur +39,32 %. Aktien mit so niedriger 10-Jahres-Performance kaufe ich generell nie. Ich kaufe primär Aktien mit den besten 10 Jahres-Erträgen im Vergleich mit anderen Aktien als Haupt-Selektionskriterium, jedoch nur zu Zeitpunkten, wo sie momentan unterbewertet sind und nur dann, wenn das PEG 2025e unter 1 ist. Demnach habe ich auch UnitedHealth seit einigen Wochen im Depot. Nach dem Kurseinbruch gestern 14.6.2023 sehe ich für UnitedHealth eine sehr gute Gelegenheit zum Kauf oder Nachkauf dieser Langfrist-Ertrags-Perle, welche in jedes gute Depot gehört, weil sie auch eine sehr geringe Volatilität im Kursverlauf hat.

Kein einziges Verlustjahr bei UnitedHealth von 2009 bis inkl. 2022
Ich achte auch bei Aktien darauf, das es möglichst wenige Kalenderjahre mit negativenm Ertrag gibt. UnitedHealth gehört zu den ganz wenigen Perlen, welche von 2009 bis sogar inklusive dem schwierigen Aktienjahr 2022 in keinem einziges Jahr einen Verlust hatten. So etwas ist ganz selten bei Aktien zu finden und gibt ein starkes Gefühl der Sicherheit, besonders bei instabiler  Großwetterlage wie jetzt nach Corona und andauerndem Ukraine-Krieg.

 

Clubmitglied, 1892 Postings, 5367 Tage ParadiseBird@ IA 4020: gut argumentiert (UNH)

 
  
    #99
1
15.06.23 15:34
Trotzdem, als Aktionär mag ich derartige "plötzlichen" Einbrüche nicht besonders - hier aufgrund höherer Kosten. Solche Kosten fallen aber doch nicht plötzlich vom Himmel.  

3260 Postings, 1338 Tage slim_nesbitElevance scheint besser als United (Chart)

 
  
    #100
16.06.23 14:54
Die Aussichten (fundamental und charttechn.) sehen bei Elevance derzeit besser aus als bei United Health.
Wobei man sagen muss, die Lunte im UH-Chart ist nur bis auf die Trendgerade durchgeschlagen, das Konsolidierungsmuster hat der Kurs am 14.04.2022 angefangen und es war eigentlich klar, dass der Kurs irgendwann mal wieder auf die Linie zurück musste; hätte er das ohne Dipp nur mit einem moderatem Seitwärtsgang versucht wäre Muster bis Ende 23 Anfang 2024 gegangen.  Also erstmal halb so wild.  
Angehängte Grafik:
uh_16-06-2023.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
uh_16-06-2023.png

34 Postings, 2759 Tage KlaasKlever IAKTIEN SPLIT mehr als sinnvoll

 
  
    #101
1
14.07.23 12:06
nachdem der Kurs nun lange schon so hoch ist und die Gewichtung im DOW mittlerweile 10 % erreicht hat, ist doch ein SPILT mehr als sinnvoll und schon längst überfällig  

12 Postings, 1289 Tage GoletitoutJa, finde ich auch,...

 
  
    #102
2
14.07.23 15:15
...dass ein zeitnaher Split gut wäre bzw. eigentlich schon seit mindestens einem Jahr fällig ist. Wir werden sehen.

Dass der Kurs jetzt schneller Richtung langfristigem Trend gedippt ist, finde ich ebenfalls gut. Besser so als ewig viel Zeit in einer langen Seitwärtsbewegung vergeuden. Die Frage wird eben sein: kann sie sich hier stabilisieren? Sieht ja heute mit den Zahlen und dem Freudenhüpfer erstmal ganz gut aus...aber hey, falls es wirlich nochmal eine Etage runter gehen sollte (unter USD 360-400 USD), dann ist es auch recht...Nachkaufpflicht. Auch jetzt schon ist der Einstiegszeitpunkt relativ gut, denke ich mal.  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49UnitedHealth

 
  
    #103
1
13.10.23 16:33
US-Krankenversicherer UnitedHealth legt Latte für 2023 noch höher
https://www.ariva.de/news/...dhealth-legt-latte-fr-2023-noch-10986129  

18519 Postings, 931 Tage Highländer49UnitedHealth

 
  
    #104
16.10.23 12:47
UnitedHealth präsentierte zum Wochenende ein sehr überzeugendes Zahlenwerk für das letzte Geschäftsquartal.
https://www.finanznachrichten.de/...tie-klettert-immer-hoeher-486.htm  

3283 Postings, 5129 Tage TamakoschyZahlen 2023

 
  
    #105
1
13.01.24 08:53
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...-Aktie-sackt-ab-45731611/

UnitedHealth steigert Gewinn trotz höherer Medizinkosten - Aktie sackt ab
Am 12. Januar 2024 um 13:16 Uhr

MINNETONKA (dpa-AFX) - Der US-Krankenversicherer Unitedhealth hat im abgelaufenen Jahr erneut zugelegt. Dank deutlich höherer Einnahmen im Versicherungsgeschäft und der Service-Sparte Optum stieg der Gewinn um elf Prozent auf 22,4 Milliarden US-Dollar (20,4 Mrd Euro), wie das im US-Leitindex Dow Jones Industrial gelistete Unternehmen am Freitag in Minnetonka (US-Bundesstaat Minnesota) mitteilte. Im neuen Jahr dürfte jedoch der verlustreiche Verkauf des Brasilien-Geschäfts am Gewinn zehren. Für das Tagesgeschäft zeigte sich Konzernchef Andrew Witty optimistisch. Doch am Finanzmarkt kamen die gestiegenen Behandlungskosten schlecht an.

Im vorbörslichen US-Handel verlor die Unitedhealth-Aktie rund dreieinhalb Prozent an Wert. So war der Gewinn des Konzerns wegen der höheren Kosten nicht so stark gewachsen wie die Einnahmen.

Nachdem der Konzern seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 371,6 Milliarden Dollar gesteigert hatte, soll er im neuen Jahr weiter auf 400 bis 403 Milliarden Euro zulegen.

Anders sieht es beim Gewinn aus: So will der Konzern sein Brasilien-Geschäft bis Mitte des Jahres an einen privaten Investor verkaufen. Dies dürfte den Gewinn in diesem Jahr mit rund sieben Milliarden Dollar belasten, wie Unitedhealth schon Ende Dezember mitgeteilt hatte. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn je Aktie soll indes weiterhin 27,50 bis 28 Dollar erreichen./stw/men/mis

 

659 Postings, 6844 Tage blocksachseist die Divi richtig?

 
  
    #106
12.02.24 10:36

219 Postings, 6971 Tage Nordend@blocksachse

 
  
    #107
12.02.24 20:19
Ja, diese sollte stimmen, da diese bisher auch in den letzten 3 Quartalen so hoch war. Eine Erhöhung sollte dann im nächsten Quartal erfolgen. Bei den besten US-Werten wird jedes Jahr die Dividende erhöht.
 

659 Postings, 6844 Tage blocksachsedas ist aber schon ein appetitlicher Brocken!

 
  
    #108
13.02.24 08:25
Danke für die Antwort

BS  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben