BASF


Seite 1 von 353
Neuester Beitrag: 30.06.22 15:20
Eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 9.806
Neuester Beitrag: 30.06.22 15:20 von: EinzigNICHT. Leser gesamt: 2.969.222
Forum: Börse   Leser heute: 4.320
Bewertet mit:
48


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
351 | 352 | 353 353  >  

Clubmitglied, 4451 Postings, 5725 Tage Georg_BüchnerBASF

 
  
    #1
48
20.11.06 13:17

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
8781 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
351 | 352 | 353 353  >  

84 Postings, 1796 Tage Poolnudel25€?

 
  
    #8783
29.06.22 23:44
wenn's dazu kommt, das BASF auf 25€ fällt und Shell dann auch noch da steht, wo sie jetzt stehen, Schichte ich 50% meiner Shell Aktien in BASF um.  

Optionen

3 Postings, 6 Tage FredVorzeigerdie ruhige Hand weiß was zu tun ist

 
  
    #8784
30.06.22 00:58
und die ruhige Hand kauf gern von den Zittrigen. Ich freue mich über die aktuellen Kurse und würde ebenso in ähnlichen Schritten dazukaufen. BASF ist kein Zockerpapier. Wer so etwas "kleinliches" wie einen Krieg nicht verkraftet und unter Wert verkauft, der hat es nicht besser verdient.  

7756 Postings, 3607 Tage EnvisionJa,

 
  
    #8785
30.06.22 09:45
"Wer so etwas "kleinliches" wie einen Krieg nicht verkraftet und unter Wert verkauft, der hat es nicht besser verdient."

Noch kleinlicheres wie der Zinswende und sehr wahrscheinlich (weil bisher immer)  folgende Rezession ganz zu schweigen - da kauft man natürlich fröhlich ganz am zeitlichen Anfang dieser Bewegung wo keiner weiß wann die endet Zykliker - von dem dummen zittrigen - Händen zu, lol

Mei, zum Glück habe ich schon ein paar Zinswenden/Baissen seit 1999 miterlebt, die Sprüche der Sprücheklopfer haben sich nie geändert, das Timing blieb trotzdem mies und aktuell gibt es in den letzten 20 Jahren erstmals sowas wo ich sagen würde, jetzt kommen wir nicht mehr so schnell aus dem ganzen Schlamassel aus Geldflut/Demographie/Überschuldung/Ressourcengrenze/Energiekrise/­Klimakrise  etc ... raus.  

Optionen

5427 Postings, 611 Tage LionellOb heute noch die 40 unterschritten wird?Jou

 
  
    #8786
30.06.22 10:05
der Aktionär hat ein gutes Händchen
39€ war ihr Stopp Los
ich schätze mal
da.wird bald ne Anpassung kommen?
ob wir 25€sehen wie ein User hier schreibt,jes warum nicht,
an der Börse.ist derzeit alles möglich?  

Optionen

145 Postings, 200 Tage ParositStimmt

 
  
    #8787
30.06.22 10:11
Sprüche beruhigen aber sie helfen nicht wirklich. Ob tatsächlich eine längere Durststrecke folgt weiß ich leider nicht. Momentan folgt der Arbeitsmarkt nicht der allgemeinen Stimmungslage auf den Finanzmärkten . Damit haben wir m.W. keine vergleichbare Situation. Inflation müssen wohl wie immer die Drittländer ausbaden und daher könnte es besser laufen als erwartet.  

Optionen

3 Postings, 6 Tage FredVorzeigerorientiert man sich an der Historie, dann

 
  
    #8788
2
30.06.22 10:28
kann man bei der BASF durchaus schon einmal ins Sprüche klopfen kommen. Nehmen wir z.B. den Zeitraum 99-22 mit unterschiedlichen Zinsniveaus und etlichen Krisen und Blasen. Mitte des Jahres wird immer überwiesen, konstant hoch selbst nach der Weltfinanzkrise 2008.
Es ist einzig die Angst vor dem Krieg und das Risiko des Gasausfalls die den Kurs aktuell bestimmen. Flaute in der Wirtschaft , Beschäftigungsgrad oder Zinsniveau machen mir hier wirklich am wenigstens Sorgen
 

7756 Postings, 3607 Tage EnvisionZu

 
  
    #8789
1
30.06.22 10:39
"Inflation müssen wohl wie immer die Drittländer ausbaden"

Die alten Zeiten gelten leider nicht mehr, Putin hasst Deutschland, weil sie nach seiner Meinung auf russische Kosten sehr gut gelebt haben, da kommt eher noch mehr und der Atomaustieg hat uns erst richtig ausgeliefert:

Der Schweizer Fondsmanager Alexander Stahel hat dazu geschrieben hat:

"Germany had 60 fabulous years, among others thanks to cheap Russian gas which was an important fundament for German prosperity. Now the price is rising sustainably – for the energy of the future and for the mistakes of the past."

 

Optionen

7756 Postings, 3607 Tage EnvisionGas u. Strompreis in EU/DE 800% über 2019/20...

 
  
    #8790
30.06.22 10:41
 

Optionen

132 Postings, 41 Tage BichaelMurryOhne Gas kannst du BASF Deutschland

 
  
    #8791
1
30.06.22 10:43
vergessen. Das ist Tatsache. Anscheinend kapieren die Menschen nicht das Gas nicht nur zum Heizen verwendet wird sondern auch in der Lebensmittelindustrie. Der Lösungsvorschlag der aktuellen Regierung. Nordstream 2 zerstören! Wir brauchen eine neue Regierung OHNE CDU SPD GRÜNE FDP und LINKE!  

7756 Postings, 3607 Tage EnvisionUnd

 
  
    #8792
1
30.06.22 10:50
"French peak power prices for December 2022 explode well past their marginal cost of production.
They reached scary €1513/MWh! "

https://twitter.com/BurggrabenH/status/1542300823232847874

Das sind 1,5 Euro pro KWh - Grosshandelspreis!  - das Niveau schreit danach Industrie abzuschalten,
8 Cent war Vorjahresniveau...

Und Energie Chefkorrespondent bei Bloomberg Javier Blas:
https://twitter.com/JavierBlas/status/1542419808838377473

"Uniper will be bailed out (or nationalized) by the German government. There's no doubt about it. It won't be the last utility to be bailed out. By April 2023, there will be a very, very long list. Not just in Germany, but elsewhere in the European Union and the UK."  

Optionen

5427 Postings, 611 Tage LionellDa wird noch voel U heil über BASF niederprasseln

 
  
    #8793
30.06.22 11:19
Bei absoluten Gasstop gehen die Lichter aus?
Die Sch.......Abhängigkeit
!
Aber unter 20 wird All In gegangen  

Optionen

7756 Postings, 3607 Tage EnvisionWäre

 
  
    #8794
30.06.22 11:41
ich vorsichtig - bei "Bail Out" durch den Staat z.B. weil Systemrelevant, werden als erstes und oft auch einzig die Aktionäre rassiert... so geschehen bei zahlreichen auch deutschen Firmen in der Finanzkrise.

Die Firmen arbeiten dann so gut es geht weiter, nur sie gehören halt jemand anderen der die Risiken übernommen hat.  

Optionen

254 Postings, 832 Tage Hühnerbaron@ Lionel

 
  
    #8795
1
30.06.22 12:00
Sich jetzt schon mit Kurszielen von „unter 20 „zu beschäftigen, ist für mich aktuell überhaupt kein Thema. Wir sind gerade auf dem Coronatief und sitzenauf einer dicken Unterstützung . Hier geht es doch aktuell um die 40 und auch der DAX ist meines Achtens um die 12600 stark „unterfüttert „. Hier liegen für mich aktuell die wesentlichen Chartmarken.  

255 Postings, 751 Tage nick__33...

 
  
    #8796
30.06.22 13:16
Frage ist für einige, nicht für alle, ob sagen wir mal die 58 euro Mittel- oder langfristig wieder erreicht werden können.

Das BASF das ganze an sich überlebt sollte keine Frage sein.  

Optionen

255 Postings, 751 Tage nick__33...

 
  
    #8797
30.06.22 13:18
Jetzt fallen die 40 Euro. Lang und schwarz.  

Optionen

217 Postings, 560 Tage Schwanzus LongisWenn der

 
  
    #8798
30.06.22 13:19
Russe kein Gas mehr liefert, dann rappelts richtig. und nicht nur bei BASF.Der Tag kommt....in naher Zukunft.

Gruß  

334 Postings, 281 Tage PhoenixKAKorrektur

 
  
    #8799
30.06.22 13:22
Haben die 3x,xx erreicht. Sicher noch nicht der Boden....  

Optionen

8 Postings, 128 Tage dr. dreGas-Stopp

 
  
    #8800
30.06.22 13:29
Was meint ihr, wie würde sich ein Stop der Gaslieferungen auf BASF und Covestro auswirken.

Bin gespannt auf eure Meinungen.

LG  

Optionen

81 Postings, 600 Tage AndiBdass es nochmal kurz vor 20 geht ...

 
  
    #8801
1
30.06.22 13:32
... halte ich für nicht unwahrscheinlich. Ich glaube der Winter wird hässlich. Die UA streckt niemals die Waffen und der Russe sitzt es in seiner beheizten Stube aus und machte Deals mit China, Indien und die übrigen von BRICS-Fraktion.

Warum sollte und der Russe retten, oder sein gas billig zum diktierten Preis verscherbeln. Das sowas bei einem G7-Treffen rauskommt lässt doch tief blicken. Preisdiktat im Wirtschaftskrieg. Den Russen unterwerfen wir (eher "DIE" - nicht meine Regierung) nicht!

Mit der Enteignung der Oligarchen hat sich der Westen selber verraten - es kein Recht mehr, Gesetze zählen nicht - es kann jeden Treffen.

Mein Vertrauen in das System ist erschüttert und BASF ist ein Teil davon bzw. abhängig davon. Ich denke es gibt kein gutes Ende - außer man investiert diesmal viel später.

Hätte ich so niemals gedacht.  

Optionen

334 Postings, 281 Tage PhoenixKADr. Dre

 
  
    #8802
1
30.06.22 13:39
Gasstopp hätte für Deutschland und nicht nur für BASF/Covestro eine Katastrophe zur Folge. Deutschland wird so in die Rezession rutschen, dass wir auf Knien zu Putin rutschen werden...  

Optionen

217 Postings, 560 Tage Schwanzus LongisLaut meiner Info

 
  
    #8803
1
30.06.22 13:41
bezieht BASF kein Gas mehr aus Russland. Spielt aber auch keine Rolle, da Privathaushalte bis zum Ende (Gas alle) beliefert werden. Industrie bekommt vorher en Stecker gezogen. Was ein Wahnsinn!!
Sind die Gasspeicher zu 100% voll, reicht die Blörre für ca. 2,5 Monate, dann ist Feierabend.
Das ist der Meute im Falle eines Lieferstopps aber sche..egal,
da wird alles verkauft was nur ansatzweise was mit Aktien zu tun hat.

Das ist meine Depotabsicherung und ein Zock gegen Deutschland: DBX0BY
Das Teil ist wie ein Sparschwein, den bespare ich ca. ein halbes Jahr.

Nur meine Meinung, keine Empfehlung zu irgendwas.

Gruß  

334 Postings, 281 Tage PhoenixKAKurse

 
  
    #8804
1
30.06.22 13:42
Widerstand bei 40€ gebrochen. Nächster Halt 35€... Anschnallen.  

Optionen

80 Postings, 791 Tage Positivodas stimmt so nicht ganz

 
  
    #8805
30.06.22 14:28
"Germany had 60 fabulous years, among others thanks to cheap Russian gas which was an important fundament for German prosperity. Now the price is rising sustainably – for the energy of the future and for the mistakes of the past."

Auch in der Vergangenheit hat die BASF schon ein Plus/Aufschlag auf Ihre Produkte gezahlt im vergleich z.b. zu Identischen Produkten/Produktionen der Amerikanern auf Grund des teuren Energie/Gas-Mix . Das ist auch der Grund dafür, warum wir immer wieder gezwungen bzw. motiviert sind neue innovative Ideen zu entwickeln um weiterhin Wettbewerbsfähig zu bleiben.

Zu erzählen das wäre in der Vergangenheit ein "Wettbewerbsvorteil oder das Fundament des Deutschen Wohlstand" gewesen ist schlichtweg  falsch. Sicherlich man mit Gas aus der Pipeline (Russland) den für sich einfachsten und attraktiven Weg gesucht um Konkurrenzfähig zu bleiben. Gasterminals / Flüssigas Installation und Läger sind teuer und weniger effizient in der Masse. Desweitern wurden viele Anlagen/Produktionsketten auf Grund des CO2 Footprints einfach von ÖL/Kohle auf Gas umgestellt.

Jetzt ist man quasi Gezwungen das zu tun was man lange nicht mochte.  Was weder wirtschaftlich noch aus Sicht der Umwelt sinn macht. Nämlich das oben beschriebene wieder zu implementieren. Das ganze wird das GAP bzw. den Aufschlag zwischen Waren der EU und den aus der US weiter vergrößern wird. Man kann nur hoffen das der Umstieg auf erneuerbaren Energien möglichst schnell gelingt, so das es irgendwann wieder ein Überangebot an Fossilen Rohstoffen gibt und sich die Marktlage und Preise in den unterschiedlichen Regionen anpassen und regulieren.  

413 Postings, 2694 Tage jake001Energiekriese

 
  
    #8806
30.06.22 14:30
Ich glaube für die Energiekrise ist Dtl noch einigermassen gut aufgestellt, wir haben noch ein bisschen Platz für Photovoltaikanlagen (PVs). Und wir sind vermögend genug, um die PVs zu kaufen. Frage mag nur sein, wer die liefern soll. China ist ja auch nicht mehr so beliebt. Aus Strom können wir schon auch Wärme machen.
Gas/Öl als Syntheseedukt sehe ich aber ganz kritisch. Ich würde meinen Käse schon auch im Stück an der Theke kaufen, wenn es keine Einwegverpackungen mehr gibt. Äpfel müssen auch nicht unbedingt plastik-ver-sackt sein. Aber das ist ja nicht das einzige, was aus fossilen Kohlenwasserstoffen synthetisiert wird.  

Optionen

297 Postings, 794 Tage EinzigNICHTartigDiesen Abgesang

 
  
    #8807
30.06.22 15:20
auf BASF finde ich ja geradezu grotesk. Kommt Ihr Euch dabei nicht selber doof vor?

Wir sollten doch nicht vergessen, dass hier einige Hedgefonds momentan stark shorten und damit völlig ohne Not und aus reiner Profitgier noch mehr Panik und Angst an den Märkten verbreiten.

Meinetwegen kann es sinken, dann kann man hier größere Positionen aufbauen. An Kurse von rund 20 Euro glaube ich dennoch nicht.


 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
351 | 352 | 353 353  >  
   Antwort einfügen - nach oben