Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie


Seite 1 von 868
Neuester Beitrag: 24.01.22 02:18
Eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 22.692
Neuester Beitrag: 24.01.22 02:18 von: Nachdenker . Leser gesamt: 4.257.947
Forum: Börse   Leser heute: 3.501
Bewertet mit:
60


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
866 | 867 | 868 868  >  

4045 Postings, 3604 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    #1
60
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
21667 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
866 | 867 | 868 868  >  

988 Postings, 543 Tage detwin@calligula

 
  
    #21669
1
23.01.22 15:00

Gibt es jetzt täglich vom calligula zu lesen, dass BioNTech von der Börse genommen würde?

 

1134 Postings, 593 Tage FashTheRoad@Calligula

 
  
    #21670
23.01.22 15:15
Ich glaube ganz so einfach ist es nicht umsetzbar !? Soweit mir das bekannt ist, können die Hauptinvestoren
(Strüngmanns + Sahin/Türeci) den anderen Anlegern bei einem Buy out (Übernahme) zwar ein Angebot
machen ..... dieses kann aber von den Aktionären abgelehnt werden. Würde noch der Squeeze out bleiben.
Für den Squeeze out müssten aber die Hauptaktionäre mindestens 95% der Aktien besitzen !! Also müsste
man wohl vorher über diverse ARP's erstmal aufstocken. Somit wären die Aktionäre nur bei einem Squeeze
out relativ wehrlos.


AKTIEN-ÜBERNAHME - DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE:

Aktien-Übernahmen sind nichts anderes als Unternehmensfusionen. Dabei erhalten Aktionäre ein Angebot,
damit ein Großaktionär ihre Papiere zu einem angemessenen Preis aufkaufen kann.
Bevor Sie das Angebot einer Aktien-Übernahme annehmen, sollten Sie sich genau darüber informieren -
das müssen Sie bei Aktien-Übernahmen beachten!



SHOWDOWN BEIM SQUEEZE-OUT:

Allerdings läuft eine Aktien-Übernahme nicht immer derartig reibungslos ab. Zumeist halten sich einige
Kleinaktionäre noch eine Zeit lang standhaft im Unternehmen. Möchte der Investor die verbliebenen Aktionäre
aus dem Unternehmen drängen, kann er dafür den sogenannten „Squeeze-Out“ wählen. Wenn der Investor
mindestens 95 Prozent der ausgegebenen Aktien hält, ist es ihm grundsätzlich möglich die restlichen Aktionäre
gegen Zahlung einer als angemessen erscheinenden Abfindung aus dem Unternehmen zu drängen.

Der Squeeze-Out ermöglicht es Investoren, trotz der Weigerung einzelner Aktionäre sämtliche Wertpapiere eines
Unternehmens in ihren Besitz zu bringen
Wichtig: Sie können das Angebot einer Aktien-Übernahme auch ablehnen. Allerdings behält sich der Großaktionär
das Recht eines Squeeze-Out vor.



https://www.finanzen.net/ratgeber/aktien-uebernahmen  

433 Postings, 257 Tage TechandRenewableBuyout

 
  
    #21671
4
23.01.22 15:26
Als privates Unternehmen hat Biontech niemals die Chance, das angestrebte Powerhouse zu werden. Aber das wurde ja ganz klar als Ziel angegeben. Die Strüngmänner denken groß, ein Powerhouse bedeutet 250 Mrd Marktkapitalisierung und mehr und damit 1000 Euro Aktienkurs. Wie soll das privat gehen.
BioNtech wird für dieses Ziel noch eine ganze Reihe anderer Unternehmen dazukaufen die zur eigenen Technologie passen, es wird extrem viele, sehr teure Studien geben müssen und das alles ist nur langfristig und nur als börsennotiertes Unternehmen zu schaffen.
Bevor hier einer Schnappatmung wegen der 1000 bekommt. Das sehe ich langfristig und da wird es noch viele Höhen und Tiefen geben. Aber mit dieser Technologie und diesen Gründern wird es so kommen. Nur meine Meinung  

21585 Postings, 7375 Tage lehnaDieses Übernahme Palaver

 
  
    #21672
3
23.01.22 15:49
gibts im Netz regelmäßig, wenn sich Papiere verbilligt haben.
Mal gespannt, wie sich der Kurs Anfang der Woche verhält, nachden Sahin/ Türeci in der FAZ nochmal auf die Chancen durch mRNA hingewiesen haben.
Zuletzt wurden alle optimistischen Prognosen vom Kurs gekillt, Kursziele von Analysten kamen in die Tonne, die Herde wollte nur noch raus....raus...raus...
Da der Gesamtmarkt auch zu wackeln beginnt, kann auch Biontech weiter leiden.
Trotz allem kann ich an die 100 noch nicht glauben. Hat aber nix zu sagen, denn ich/ wir lagen ja hier zuletzt alle daneben...
ariva.de



 

1844 Postings, 2352 Tage calligula@ FashTheRoad zu #21670

 
  
    #21673
23.01.22 16:09
Ich glaube mit Deinen 95% liegst Du falsch, da diese lediglich bei einem „Squeeze Out“ zum Tragen kämen. Entscheidend ist die einfache Mehrheit, welche Beschluss gebend auf z.B. einer Hauptversammlung dargestellt werden kann, bzw. um ein Angebot zu unterbreiten, genügt wohl schon ein Besitz von 30% der Aktien, also sogar weniger als die einfache Mehrheit.

Die 95% müssen erst vom Bieter erreicht werden, da die Annehmenden (freie Aktionäre) eines Pflichtangebotes innerhalb der Angebotsphase zugestimmt haben, um ein letztes Abfindungsangebot (Squeeze) erstellen zu können. Dabei können die vorzeitig, zusätzliche Anteile von dem Bieter, innerhalb der Angebotsphase bereits erworben werden, auch wenn nachfolgend die Übernahme scheitern sollte.

Konkret heißt es dazu u.a.: Zitat: Bei Übernahmeangeboten haben die Aktionäre der Zielgesellschaft zudem innerhalb von zwei Wochen nach Ablauf der Annahmefrist die Möglichkeit, das Angebot noch anzunehmen. Gehören dem Bieter nach einem Übernahme- bzw. Pflichtangebot mindestens 95 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals, so können die Stammaktionäre auch noch innerhalb von drei Monaten das Angebot annehmen. Dieses Andienungsrecht steht Vorzugsaktionären zu, wenn der Bieter nach einem Übernahme- bzw. Pflichtangebot mindestens über 95 Prozent des gesamten Grundkapitals verfügt. Zitat: Ende

Da wir hier lediglich ADR Scheine halten, könnte dies bedeuten, dass wir evtl. lediglich wie Vorzugsaktionäre behandelt werden, da wir nicht direkt Teile des stimmberechtigten Grundkapitals inne halten, sondern lediglich ein verbrieftes Recht dazu (Zertifikat).  

Bedeutet, dass das Grundkapital evtl. somit jetzt schon zu 100% bei den Alteigentümer liegen könnte, zu mindestens aber eine große Mehrheit davon.  

Mit Sicherheit sagen kann ich das allerdings auch nicht, da über ADR Scheine hier scheinbar nichts zu finden ist, jedenfalls nicht auf die Schnelle.

Ansonsten siehe Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Standardartikel/...lichten_wpueg.html

Und wie bereits erwähnt, ich hoffe dass wir an der Börse bleiben. Ein Weltkonzern dürfte BioNTech so oder so werden, egal ob nun mit Börsennotierung oder eben auch ohne. Wäre vermutlich allerdings sehr Schade für uns.  

1134 Postings, 593 Tage FashTheRoad@Calligula

 
  
    #21674
1
23.01.22 16:31
Die 95% gelten nur für den Squeeze out .... hatte ich ja auch so geschrieben. Für einen Buy out
reichen auch weniger Prozente ...... es kann dann ein Angebot erfolgen, welches der Aktionär wohl aber
ablehnen kann. Wie es bei ADRs genau ist, kann ich auch nicht sagen. Eine ADR verbrieft ja genau eine
Aktie und man hat ja auch Stimmrechte.  

37232 Postings, 7871 Tage Robinich denke

 
  
    #21675
23.01.22 16:34
Test der € 100 noch  in nächsten 2 Wochen  

211 Postings, 124 Tage PhoenixKA@Lehna

 
  
    #21676
1
23.01.22 16:54
"Mal gespannt, wie sich der Kurs Anfang der Woche verhält, nachden Sahin/ Türeci in der FAZ nochmal auf die Chancen durch mRNA hingewiesen haben."

Glaubst du ernsthaft irgendwer in US liest die FAZ und denkt sich "oh MRNA scheint ja ein ganz interessanter Ansatz zu sein. Kauf ich mal 200.000 Stücke von."

Die zwei wichtigsten Faktoren für nächste Woche werden 1) Geht der allgemeine Abverkauf von Growth weiter und 2) Wird Moderna weiter abverkauft. Alles andere ist für den BNTX-Kurs z.Z. völlig egal.  

988 Postings, 543 Tage detwin@PhoenixKA

 
  
    #21677
23.01.22 17:08

Und deutsche Anleger haben keine Kaufkraft? Das haben nur Menschen mit US-amerikanischer Staatsbürgerschaft?

 

919 Postings, 715 Tage Nachdenker 2030Ich denke, dass der Boden gefunden ist.

 
  
    #21678
1
23.01.22 17:41
Das war m.E. eine eindeutige Übertreibung nach unten, für ein Unternehmen, von dem viele sagen, dass es ein Vielfaches davon Wert sein könnte (Konjunktiv). Ich übrigens auch. Mein Kursziel ist weiterhin: 330 Euro. Bei Biontech habe ich am Freitag nochmals massiv nachgekauft. Selbst bei Moderna, die ich vor einigen Monaten in Biontech getauscht hatte, weil Biontech m.E. noch viel bessere Aussichten hat, konnte ich bei diesen m.E. niedrigen Aktienkursen nicht wiederstehen. Keine Handlungsempfehlung. Nur meine feste Meinung.

Selbst die Analysten von Biontech, die m.E. im Allgemeinen die Gewinne und Aussichten von Biontech zu gering einschätzen (Meinung), liegen im Durchschnitt bei einem Kursziel von 263,68 € (Durchschnitt von 16 Analysten, was aus heutiger Sicht schon eine Verdoppelung des Aktienkurses ist).
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 130,07 €
Mittleres Kursziel 263,68 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 103%
Kursziel oberes Ende der Preisspanne 385,20 €
Abstand / Höchstes Kursziel 196%
Kursziel unteres Ende der Preisspanne 141,33 €
Abstand / Niedrigstes Ziel 8,65%
Quelle:
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...263/analystenerwartungen/
 

1844 Postings, 2352 Tage calligulaDer ganze Schlamassel mit den ADR Scheinen.

 
  
    #21679
23.01.22 18:03
Wir haben hier sehr häufig überlegt, warum die „Amerikaner“, Moderna so dermaßen gegenüber BioNTech bevorzugt hatten bzw. haben.

Sicherlich sind die Amis´s Patrioten und stehen somit eher auf US Firmen. Auch richtig in diesem Zusammenhang, das BioNTech weniger wahrgenommen wird, da meist vom „Pfizer Vaccine“ in den USA berichtet wird.

Der wichtigste Grund jedoch zur Abneigung, so erschließt es sich für mich immer mehr, dürfte das Misstrauen der US Anleger sein, hier in ein ADR Anteilsschein investieren zu müssen.

Die Erfahrungen der Amerikaner aus den ADR Zertifikaten, beispielsweise von Alibaba (BABA) ADR´s, welche derzeit mit einem KGV von ca. 17 bewertet sind, dürfte es auch für uns verdeutlichen können. Warum ADR´s in den USA nicht sonderlich beliebt sind.

Im Gegensatz dazu, steht eine „echte“ Aktie von Amazon (AMZN) bei einem KGV von derzeit ca. 55. Beide Unternehmen sind in etwa im gleichen Branchenmodus vertreten. AMZN bedient eher westliche Regionen und BABA ist in Fernost bzw. in Asien der Platzhirsch. Sieht man sich die Talfahrt von BABA seit ca. 1. Oktober 2020 an, sagt das mehr als tausend Worte.

Siehe Quelle: https://finance.yahoo.com/quote/BABA?p=BABA&.tsrc=fin-srch
https://finance.yahoo.com/quote/AMZN?p=AMZN&.tsrc=fin-srch

Auch hier sind Gerüchte im Umlauf, dass die KP Chinas darauf drängt, chinesische Unternehmen allgemein vom US Markt zu diskontieren bzw. ein De-Listing vorzunehmen.  

Verbreitet sich nun der Gedanke bzw. lediglich nur schon das Gerücht in den USA, BioNTech
ADR´s könnten, wie von mir bereits dargestellt, irgendwann sowieso von den Alteigentümern evtl. auch vom Markt genommen werden, dürfte dies dem Aktienkurs nicht gerade zuträglich sein. Evtl. spielte dieser Gedankengang, permanent eine gewisse abwertende Rolle, und erklärt deshalb die fast permanente Bewertungsdiskrepanz zwischen MRNA und BNTX.

Unser Pech ist es, dass der Kurs ausschließlich in den USA „kreiert“ wird, sieht man jeden Handelstag ab 15:30 Uhr (MEZ), ab da beginnt das „Vorhofflimmern“ des Aktienkurses von BNTX.

Das hat Nichts mit einer zu geringen „Kaufkraft“ deutscher Anleger zu tun, sondern ist einfach dem „Markt der Märkte“ geschuldet, wie bei fast allen anderen Unternehmen auch.  

988 Postings, 543 Tage detwinIn 5 Jahren

 
  
    #21680
3
23.01.22 18:12

Kleines Gedankenspiel. Impfstoff-Umsatz für Pfizer und BioNTech in 5 Jahren.
Es gebe nur eine Impfung pro Jahr. Ich nehme nur Bezug auf die Menschen ab 15 Jahren in den Hochlohnländern, welche jetzt bereits Kunden sind.
Bei den über 55-Jährigen gäbe es noch immer eine hohe Impfquote von 60%. Bei den 15- bis 54-Jährigen gäbe es (wegen der Sensibilisierung der Völker für Virus-Gefahren) eine Impfquote von 30%.

Eine Impfdosis kostet dann vielleicht 60€, weil die jetzigen Corona-Impfdosen ungewöhnlich günstig sind.

Macht gemäß der Tabelle, die ich zuvor ins Forum kopiert habe, dann etwas unter 24 Milliarden Euro.

Dann bekäme BioNTech im Jahr 2027 dann Einnahmen (Nicht Umsatz, damit Zweiauge zufrieden ist) von 12 Milliarden Euro allein vom Corona-Impfstoff-Verkauf. Bis dahin wird BioNTech weitere Einnahmequellen haben, nicht wahr? Krebs-Therapie, andere Impfstoffe, usw.

Also, was soll der Quatsch? BioNTech ist einfach nur glasklar in der Unterbewertung.
 

 

15012 Postings, 3389 Tage H731400Moderna Insider Verkäufe

 
  
    #21681
23.01.22 18:20
Interview Pfizer CEO. Alles gesagt für Menschen die in der Realität leben.  

988 Postings, 543 Tage detwin@detwin

 
  
    #21682
23.01.22 18:32

Nicht mit einbedacht war, dass Pfizer und BioNTech wahrscheinlich kein Monopol sein werden. Es gibt ja noch Moderna.

 

390 Postings, 411 Tage klaus1234Morgen wird spannend

 
  
    #21683
2
23.01.22 18:59
Das optionsvolumen auf einzelaktien welches am Freitag abgelaufen ist markierte einen absoluten Rekord, der bisherige Rekord war vom Juni 21 mit 818mrd, das ist ca. 1/3 weniger als am vergangenen Freitag  mit 1,2 Billionen und damals am großen verfallstag, Freitag war nur ein kleiner verfallstag - das hatte ich so nicht auf dem Schirm..

Puts haben index und Sektorübergreifend massiv Geld gebracht, gut möglich dass morgen der ein oder andere margin call auslöst und manch großer und kleiner investor/Spekulant in finanzielle Probleme gerät

 

988 Postings, 543 Tage detwin@calligula

 
  
    #21684
23.01.22 19:00

> Unser Pech ist es, dass der Kurs ausschließlich in den USA „kreiert“ wird, sieht man jeden Handelstag ab 15:30 Uhr (MEZ), ab da beginnt das „Vorhofflimmern“ des Aktienkurses von BNTX.
>
> Das hat Nichts mit einer zu geringen „Kaufkraft“ deutscher Anleger zu tun, sondern ist einfach dem „Markt der Märkte“ geschuldet, wie bei fast allen anderen Unternehmen auch.   
>

Aber eurpäische Tageshändler würden sich u.U. nach dem Börsenstart vom NASDAQ richten, oder? Zudem können europäische Händler Aktien direkt oder indirekt auch mit Dollar kaufen und verkaufen.
Dann macht es den Anschein als ob es ausschließlich die "Amis" wären, obwohl es in Wahrheit etwas anders ist.

Tageshändler sind sehr aktiv und erzeugen ein hohes sichtbares Handelsvolumen. Halten den Bestand aber nicht unbedingt sehr lange, und tragen so oft nicht unbedingt substanziell zum langfristigen Kursanstieg bei. Kaufkraft langfristiger Anleger zählt also, auch wenn deren seltene Aktivität schlecht gelesen werden kann.

Ich habe schon länger den Eindruck, dass ein nationales Minderwertigkeitsgefühl für Spekulationsentscheidungen mitverantwortlich ist.
 

 

1629 Postings, 2277 Tage JohnnyWalkerWHO warnt eindringlich vor Escape Mutationen

 
  
    #21685
23.01.22 19:36
.. und das sicher nicht, weil denen Langweilig ist, sondern weil. orona noch lange nicht vorbei ist und weiter geimpft werden muss (meine Meinung):

"WHO warns of real chance for new strains' emergence
[23.01.22] 18:01:00
There is a "very real possibility" that new COVID-19 strains of concerns will emerge in the future, the World Health Organization's expert, Maria van Kerkhove, said on Sunday.

"The more this virus circulates, the more opportunities it has to change," she said in a video address posted on the agency's social media accounts.

She underlined there is no doubt that the new variants will be more infectious since they will need to overcome the immune barriers the previous variants couldn't."

http://www.breakingthenews.net/news/details/57133270  

15012 Postings, 3389 Tage H731400NTV

 
  
    #21686
1
23.01.22 19:41
23.01.2022 02:30
Coronavirus-Liveticker
+++ 19:22 WHO: Pandemie könnte nach Omikron enden +++

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält ein Ende der Corona-Pandemie in Europa nach der derzeitigen Omikron-Welle für möglich. "Es ist plausibel, dass die Region sich auf eine Endphase der Pandemie zu bewegt", sagte der Europa-Chef der WHO, Hans Kluge, am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Zugleich mahnte er wegen möglicher weiterer Mutationen des Coronavirus jedoch zur Vorsicht. Nach Einschätzung der WHO könnten sich bis März 60 Prozent aller Menschen im Großraum Europa mit der Omikron-Variante infiziert haben.  

5957 Postings, 5639 Tage brokersteveEr hat gesagt, dass eine Impfung hierfür

 
  
    #21687
3
23.01.22 19:54
Voraussetzung ist.
Bitte den Text vollständig einschlagen.

Gleichzeitig warnt er aber auch, dass ohne Impfungen es zu neuen virusvarianten kommen wird.  

5957 Postings, 5639 Tage brokersteveIntensivbetten COVID-19 steigt an ..

 
  
    #21688
2
23.01.22 20:01
IMpfen ist ein Muss laut Drosten.

Erstmals seit Mitte Dezember gibt es wieder einen Anstieg bei der Zahl auf Intensivstationen behandelter Covid-19-Patienten. Laut Tagesreport des Divi-Intensivregisters waren am Sonntag 2426 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung erfasst – und damit 28 mehr als am Vortag. Ein Anstieg war zuletzt im Tagesreport vom 13. Dezember gemeldet worden, um 21 auf 4926 Patienten. Danach war die Zahl stetig gesunken.

Bisher schien sich die Welle der neuen Corona-Virusvariante Omikron nicht auf die Intensivstationen niederzuschlagen, dies könnte sich nun ändern. Experten hatten stets davor gewarnt, dass im Zuge rasant steigender Fallzahlen auch die Zahl der Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung wieder steigen dürfte, auch wenn Omikron seltener zu schweren Verläufen führt als die zuvor dominierende Variante Delta.  

433 Postings, 257 Tage TechandRenewableH731

 
  
    #21689
3
23.01.22 20:02
Es gibt ein perfektes Basher Forum gleich nebenan. Ein Ende der Pandemie und ein Beginn der Endemie muss übrigens nichts mit Impfstoff-Umsätzen zu tun haben. Corona ist nicht in 4 Wochen vorbei, so schön es auch wäre  

36 Postings, 362 Tage Fairmarket731400

 
  
    #21690
23.01.22 20:12
Halbwarheiten werden verbreitet um die Anleger noch mehr zu verunsichern. Und das von Trollen die als Namen Buchstaben und Zahlenkombinationen tragen. Das deute ich als gutes Zeichen für Biontech und einen Rebound.  

919 Postings, 715 Tage Nachdenker 2030Vierte Impfung erhöht die Immunität erheblich

 
  
    #21691
4
23.01.22 20:22
Vierte COVID-Impfung erhöht die Resistenz gegen schwere Krankheiten bei über 60-Jährigen drastisch: Israel
Jan. 23, 2022, um 1:31 p.m.
(Quelle, Ausschnitt übersetzt)
JERUSALEM (Reuters) - Eine vierte Dosis des COVID-19-Impfstoffs, die Menschen über 60 Jahren in Israel verabreicht wurde, machte sie dreimal resistenter gegen schwere Krankheiten als dreimal geimpfte Menschen derselben Altersgruppe, teilte das israelische Gesundheitsministerium am Sonntag mit.
Das Ministerium teilte außerdem mit, dass die vierte Dosis bzw. die zweite Auffrischungsimpfung die Widerstandsfähigkeit gegen eine Infektion verdoppelte, verglichen mit der Altersgruppe, die nur drei Impfungen erhalten hatte. Israel hat Anfang dieses Monats damit begonnen, Menschen über 60 Jahren eine vierte Dosis des Impfstoffs von Pfizer/BioNtech anzubieten.
https://www.usnews.com/news/top-news/articles/...-for-over-60s-israel

 

1629 Postings, 2277 Tage JohnnyWalkerDeutschland: Impfpflicht für 2 Jahre ab Herbst

 
  
    #21692
1
23.01.22 22:49
.. wird Mittwoch im Bundestag diskutiert. (Quelle Tagesthemen ARD)

Meinung: Sie wird kommen. Die EU wird vermutlich bis 2024 Impfpflocht einführen oder mindestens vergleichbares. Der Umsatz bis 2024 scheint mir sicher.  

919 Postings, 715 Tage Nachdenker 2030Biontech: „Tech“ und „Value“ zugleich

 
  
    #21693
3
24.01.22 02:18
Die Kategorien zur Unterscheidung von „Value“ und „Tech“ sind bei Biontech m.E. nicht verwendbar, da zu sehr vereinfachend (und damit falsch). Grundsätzlich mag es Sinn ergeben, Aktien in Growth (Wachstumsaktien) und Value (Substanzwerte) zu unterscheiden. Aber nicht bei Biontech, denn dort trifft m.E. beides zu. Begründung: Wenn die Zinsen steigen, wird es für Biontech gut sein (und nicht schlecht, wie für Tech-Werte üblich). Erstens gibt es mehr Zinsen für den enormen Cash-Bestand. Zweitens leiden andre Wachstumsunternehmen, die eine Finanzierung benötigen. Bedeutet: Wettbewerber (und weitere Biotech-Unternehmen) mit weniger Cash können sich c.p. nicht so gut entwickeln (höhere Refinanzierungskosten) und erhalten vom Markt eine geringere Bewertung (stärkere Abdiskontierung). Bedeutet: Günstigere Übernahmepreise für Biontech. Also einige Effekte, die für Biontech gut sind. Maßgebliche negative Effekte durch eine Zinserhöhung sind bei Biontech m.E. nicht zu erkennen. Bis hierhin: Meine Meinung.

Beleg durch Quelle: Wörtliche Zitate:
„Gemäß den Analystenschätzungen zum Umsatzwachstum des Standard & Poor's Konsensus gehört das Unternehmen mit zu den wachstumsstärksten.“
„Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sind die Margen des Unternehmens besonders hoch.“
„Die vom Unternehmen erzielten Gewinnmargen zählen zu den höchsten aller börsennotierten Unternehmen. Das Geschäft des Unternehmens läuft äußerst profitabel.“
„Die finanzielle Situation des Unternehmens sieht hervorragend aus, was diesem eine beträchtliche Investitionskapazität verleiht.“
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...ECH-SE-112014263/ratings/

Meinung: Daraus folgt meines Erachtens: Wer Biontech-Aktien kauft, erhält Tech und Value (Substanzwert) in einem, denn die Kassen sind gut gefüllt und es wird jeden Tag beträchtlich mehr Value. „Das Geschäft des Unternehmens läuft äußerst profitabel.“ (siehe Quelle). Ich kann also geduldig warten. Jeden Tag, den ich warte, bedeutet für Biontech: Hohe Einnahmen. Und damit einen höheren Unternehmenswert. Keine Handlungsempfehlung. Meinung.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
866 | 867 | 868 868  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, albino, Bilderberg, Carmelita, dersammler, eintracht67, Gilbertus, Kornblume, ometepe