Credit Suisse - Tal der Tränen ist durchschritten


Seite 1 von 10
Neuester Beitrag: 30.06.22 12:35
Eröffnet am: 20.07.09 16:40 von: ExcessCash Anzahl Beiträge: 243
Neuester Beitrag: 30.06.22 12:35 von: Biona Leser gesamt: 207.027
Forum: Börse   Leser heute: 112
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 10  >  

2838 Postings, 4746 Tage ExcessCashCredit Suisse - Tal der Tränen ist durchschritten

 
  
    #1
2
20.07.09 16:40
CS hat aus sich aus eigener Kraft  (ohne Staatshilfe) solide repositioniert, konzentriert sich nunmehr auf kundenorientierte und kapitaleffiziente Geschäftsfelder. Hoch riskante (z.B. structured derivatives) und langwierige, viel Kapital bindende Transaktionen sollen nicht mehr begleitet werden. Randgeschäftsfelder wurden abgestoßen. Im Gegensatz zum Dauerrivalen UBS hat man die Restrukturierung weitgehend abgeschlossen, kann sich wieder aufs Geschäft kümmern. Nach der letzten Kapitalerhöhung verfügt man über eine komfortable Kapitalausstattung. Top Management durch Brady Dougan, der aus dem Investmentbanking kommt, und dessen Renditeziele eher auf einem Niveau von Jo Ackermann als denen vom schönen Peer liegen :-)

Auch charttechnisch dürften alle durch die Finanzkrise verursachten Abwärtstrends nach oben verlassen sein.

Nachdem bereits in Q1 hervorragende Zahlen geliefert wurden (Reingewinn 2 Mrd. SFR) erwarte ich am Donnerstag ebensolche für Q2. Wenn dann das Zwischenhoch von ca 37 EUR aus dem letzten Herbst überwunden ist und Störfeuer durch den Markt ausbleiben, steht einer weiteren Kurserholung nix mehr im Wege.................Mein Kursziel 2010: EUR 50.

Salut  
217 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 10  >  

294 Postings, 293 Tage alpenland2the worst is over ?

 
  
    #219
26.01.22 09:47
hoffe ich wirklich mal endlich und alles negative eingepreist.
(Ausnahme natürlich Russland/Ukraine)

Habe paar KO Call zugelegt.  

294 Postings, 293 Tage alpenland2unerwartet harter Schlag

 
  
    #220
11.02.22 12:07
in's Kontor und erstaunlicherweise gab es offenbar wenige Personen die vorab im Bild waren.

Wenn alle Strafen mal endlich abgebucht sind, wird sie sich sicher auch wieder erholen.
Die meisten Banker taxen nun nach unten (die lieben solches ja, dann können sie billiger einkaufen).
Ich halte ein wenig das Körbchen hin, um etwas herunterfallendes einzukaufen.  

3 Postings, 136 Tage Strem_bergLöschung

 
  
    #221
15.02.22 15:31

Moderation
Zeitpunkt: 17.02.22 09:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

159 Postings, 507 Tage BuyLowOh @Alpenland

 
  
    #222
20.02.22 19:27
Wenn die heutigen Berichte über die CS nur ansatzweise stimmen sollten (und ich habe nach meinen bisherigen Erfahrungen mit dieser Bank nur wenig Zweifel daran), dann gute Nacht.
Von wegen "wenn alle Strafen bezahlt sind" oder "alles negative eingepreist"!
Langsam sollte dem dümmsten Eidgenossen klar werden warum Steinbrück mit seiner Kavalerie so falsch nicht lag. Und es geht nicht mehr nur um hinterzogene Steuern ...
 

159 Postings, 507 Tage BuyLowVielleicht sollte ich einen Link

 
  
    #223
20.02.22 19:33

197 Postings, 6942 Tage SchlafgutESG

 
  
    #224
2
21.02.22 08:08
Das ist völlig richtig. Damit wäre Credit Suisse ein Outlaw. In Zeiten, wo ESG eine markanten Beitrag zur Investitionsentscheidung dargestellt kann man CS nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen. Ungeachtet dessen tragen solche Unternehmen zur Schwächung des westlich-demokratischen Wertesystems bei.  

Clubmitglied, 690 Postings, 957 Tage Regi51Einige Banken nehmen Kriminelle

 
  
    #225
1
21.02.22 09:55
als Kunden auf, bei Anderen ist die Geschäftsleitung kriminell, und wieder Andere haben Beides.
Man sollte mal die Banken in wirklichen Steuerparadiesen wie Jersey Long Island und Florida prüfen.  

24630 Postings, 3132 Tage Galearisdeine Tagesschau und Mainstream links

 
  
    #226
1
21.02.22 10:15
sind Propaganda der anderen Art und kannst vergessen.  

173 Postings, 1175 Tage der Portfolio_Threa.Achja....

 
  
    #227
1
21.02.22 11:17
.... Das ist ja nur die Spitze des Eisberges. Gut dass so eine Meldung im Mainstream kommt. Vielleicht fangen ja dann ein paar mehr Leute an, daran zu zweifeln dass das mit den ganzen Großkonzernen, den Globalisten und den Politikern die hunderte und tausende km entfernt von unserer bürgerlichen Realität über uns entscheiden.  

294 Postings, 293 Tage alpenland2Tagesberocht neue Struktur

 
  
    #228
07.04.22 11:49
 * Die Credit Suisse hat die Abschlusszahlen der Jahre 2020 bis 2021 an die neue
Konzernstruktur angepasst. Die Änderungen haben keinen Einfluss auf das konsolidierte Ergebnis
der Credit Suisse Group, wie die Schweizer Großbank am Donnerstag mitteilte. Im Februar hatte
Credit Suisse für das Vorjahr einen Verlust von 1,65 Milliarden Franken ausgewiesen, der sich
noch am alten Aufbau des Unternehmens orientierte.[nL8N2UL423] Im November hatte das Institut
einen Umbau angekündigt und das Geschäft zum 1. Januar in die vier Divisionen Wealth Management,
Investment Bank, Swiss Bank und Asset Management sowie die vier Regionen Schweiz, Europa/Naher
Osten, Asien und Amerika gegliedert. Die Anpassung schlüsselt den Abschluss nun auf die neuen
Einheiten auf. Das Kerngeschäft mit reichen und superreichen Kunden (Wealth Management) fuhr
demnach einen Vorsteuergewinn von 2,31 Milliarden Franken ein. :-)  

294 Postings, 293 Tage alpenland2heute GV in Zürich

 
  
    #229
29.04.22 10:47
(nur online)

 
Angehängte Grafik:
cs_gv_2022.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
cs_gv_2022.jpg

4158 Postings, 330 Tage Highländer49Credit Suisse

 
  
    #230
08.06.22 10:49
Credit Suisse rechnet erneut mit einem Verlust - Aktie gibt nach
https://www.ariva.de/news/...echnet-erneut-mit-einem-verlust-10182183  

294 Postings, 293 Tage alpenland2diese Kerze am Schluss

 
  
    #231
08.06.22 18:55
Gegen 15.50 Uhr notieren Credit Suisse um 3,5 Prozent im Plus auf 6,95 Franken, nachdem sie zuvor praktisch auf dem Tagestief bei 6,20 Franken notiert hatten. Dass auf diesem tiefen Niveau Übernahmegerüchte aufkämen, sei allerdings wenig verwunderlich, sagte ein Händler am Mittwochnachmittag.

Laut dem am Mittwochnachmittag publizierten Bericht von "Inside Paradeplatz" will die State Street mit Hauptsitz in Boston in einem Übernahmeangebot 9 Franken pro CS-Aktie bieten. Das würde die die angeschlagene Bank mit 23 Milliarden bewerten. Laut dem Bericht weist die State Street eine nur wenig grössere Börsenkapitalisierung von rund 27 Milliarden Dollar auf.

Treffe der Bericht zu, so wäre CS-Präsident Axel Lehmann bereits seit Wochen mit der State Street in Verhandlungen. Die CS würde damit wohl zu einer Tochter der State Street mit Fokus aufs Schweizer Universal-Bankengeschäft und das weltweite Private Banking. Ob es zu einem solchen Deal komme, sei allerdings noch sehr ungewiss, berichtet "Inside Paradeplatz" mit Verweis auf seine Quelle.

tp/jb  

4158 Postings, 330 Tage Highländer49Credit Suisse

 
  
    #232
10.06.22 12:02
Credit Suisse sacken ab - State Street dementiert Kaufinteresse
https://www.ariva.de/news/...t-suisse-sacken-ab-state-street-10186671  

336 Postings, 29 Tage BionaUnverstaendlich

 
  
    #233
17.06.22 09:59

336 Postings, 29 Tage BionaVersteht es jemand?

 
  
    #234
17.06.22 10:15

336 Postings, 29 Tage BionaWas noch CS?

 
  
    #235
19.06.22 13:46

336 Postings, 29 Tage BionaWas noch alles bei CS?

 
  
    #237
22.06.22 16:42

336 Postings, 29 Tage BionaWas noch CS?

 
  
    #238
23.06.22 14:30

336 Postings, 29 Tage BionaWas lassen die denn überhaupt aus?

 
  
    #240
27.06.22 17:49

4158 Postings, 330 Tage Highländer49Credit Suisse

 
  
    #241
1
27.06.22 17:57
Millionenstrafe für Credit Suisse wegen Geldwäscherei
https://www.ariva.de/news/...redit-suisse-wegen-geldwscherei-10209767  

336 Postings, 29 Tage BionaWas noch CS?

 
  
    #243
30.06.22 12:35

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 10  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Ciriaco